Vorbereitung des Schützenfestes

Schießwettkampf im Arpker Schützenverein

ARPKE (r/gg). Termine für die Schießwettkämpfe im Schützenverein sind gesetzt. Schießen auf die Volkskönigsscheibe können Bürger, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und nicht Mitglied im Schützenverein Arpke sind. Schießtage sind die Sonntage vom 14. bis 28. Juli von 10 bis 12 und von 14 bis 18 Uhr, sowie Sonntag, 4. August, von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr. Geschossen wird mit dem Kleinkaliber-Gewehr stehend aufgelegt auf 50 Meter Entfernung. Am Schießtag 14. Juli kann von 10 bis 12 Uhr geübt werden. Da jeder Teilnehmer damit rechnen muss, die Königswürde zu erhalten, besteht die Verpflichtung, bei der Proklamation am 4. August und beim Schützenfest anwesend zu sein. Auch die Zweit- und Drittplatzierten werden geehrt.
Dasselbe gilt für den Schießwettkampf um den Vereins-Pokal, nur der Schießtermin 4. August entfällt. Teilnahmeberechtigt sind hier Dreier-Teams aus Arpker Vereinen oder aus dem Ortsrat, die nicht Mitglied des Schützenvereins sind. Die Siegerehrung erfolgt während des Königsessens am Schützenfestsonntag, 11. August.
Termine für den Schießwettkampf Kinder- und Jugendkönig oder -königin sind dieselben, allerdings nur vormittags. Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren schießen mit dem Lichtpunktgewehr, Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren mit dem Luftgewehr, stehend aufgelegt auf zehn Meter Entfernung.
Die Schißetermine Juniorenkönig (17 bis 20 Jahre), Damenkönigin, Schützenkönig und Volkskönig sind zusätzlich zu den gennanten dienstags vom 16. bis 30. Juli von 20 bis 22 Uhr. Geschossen wird Kleinkaliber auf 50 Meter Entfernung.
Stechen um die Königswürde und Pokale ist am Sonntag, 4. August; für Kinder vormittags von 10 bis 12 Uhr, alle anderen von 16.30 bis 18 Uhr.
Der Vorverkauf für das Königsessen beginnt am 14. Juli mit Beginn des Königsschießens im Schützenheim und an allen weiteren Schießsonntagen.