Vier Mannschaften am Start

Auf den neuen Spielertrainer Okan Samast (rechts), der seit der Saison 2014/15 beim MTV ist, wartet eine große Herausforderung. (Foto: Manfred Matschkus)

Personeller Umbruch beim MTV Immensen

IMMENSEN (ma). Am Freitag 19. Juli, startet der MTV Immensen mit dem "7. Stadtwerke Lehrte Cup" in die neue Spielzeit 2019/20. Erstmals nehmen an diesem Turnier neben dem SV Adler Hämelerwald und SV Ramlingen/Ehlershausen II, beide aus der Bezirksliga, dem FC Lehrte II aus der 2. Kreisklasse und dem gastgebenden MTV Immensen aus der Kreisliga nur vier Mannschaften teil. Die Erfahrungen des letzten Jahres, das zurückgehende Zuschauerinteresse, machten es erforderlich, die Struktur grundlegend zu verändern, Dennoch kann der MTV ein anspruchvolles Teilnehmerfeld aufbieten, dass an insgesamt vier Tagen den Turniersieger ausspielt. Nicht nur für den MTV, sondern auch für unsere Gäste ist dieses Vorbereitungsturnier eine Standortbestimmung auf die bevorstehende Saison. Der MTV wünscht allen Besuchern beim Stadtwerke Lehrte Cup spannende und faire Spiele bei hoffentlich schönem Wetter und freut sich auf ihren Besuch auf dem Sportplatz „Am Fleith“.
Auf den MTV Immensen, der Anfang August in die dritte Kreisligasaison startet, wartet ohnehin eine enorm schwierige Spielzeit, zumal sie auf die beiden Spielertrainer Sener Samast (TSV Wettmar) und Mario Habel (beruflich bedingt), sowie Sebastian Ernst (Ziel unbekannt), Christoph Beinsen (TSV 03 Sievershausen) und Sven Heymeier (SV 06 Lehrte Ü32) verzichten muss. Weiterhin nicht mehr dabei sind Fabrizio Pizzo (TSV Friesen Hänigsen) und Tom Dralle (TSV Germania Arpke). Insgesamt ein herber Verlust für den MTV und für die Mannschaft. Mit Okan Samast, der bereits in die sechste Saison mit dem MTV geht und Yakup Tüfekci konnte jedoch relativ schnell ein Trainertandem gefunden werden. Das größte Problem war jedoch, die große Anzahl von Abgängen zu kompensieren. In wochenlanger Arbeit ist es MTV-Spartenleiter Helmut Ehrenberg jedoch gelungen, eine neues Team zu präsentieren. Über die Spielstärke der Mannschaft wird man jedoch erst nach den ersten Punktspielen Aussagen treffen können. Aber auch schon der Stadtwerke Lehrte Cup und die erste Kreispokalrunde am 4. August beim Kreisligaabsteiger SV Yurdumspor Lehrte werden erste Aufschlüsse geben.
In der zurückliegenden Saison konnte sich der MTV erst am letzten Spieltag, nach einer insgesamt äußerst schwachen Rückrunde, retten. Das Ziel in der kommenden Spielzeit kann daher erneut nur Klassenerhalt bedeuten. Dennoch hofft man insgeheim in Immensen, dass es nicht wieder so eine Zittersaison wie zuletzt wird.