Vier Jungvögel werden flügge

Vier Jungvögel üben im Arpker Storchennest das Fliegen, ein Altvogel ist noch dabei. (Foto: Jörg Sonntag)

Unruhe im Nest der Arpker Störche

ARPKE (r(gg). "Ein paar Tage noch, dann fliegen sie", ist die Nachricht von Jörg Sonntag, die er in der jüngsten "Arpker Storchen-Rundsendung" mit Fotos vom Storchennest belegte. Seine Aufnahmen vom Pfingstwochenende zeigen fünf Storchen-Jungvögel im Nest, die sich prächtig entwickelt haben und offensichtlich auch den heftigen Hagelschauer tags zuvor gut überstanden haben. Unruhe gibt es im Nest nicht nur bei der Fütterung. Jörg Sonntag schreibt: "Die zunehmend waghalsigen Sprünge der Jungvögel mit ausgebreiteten Schwingen lassen erahnen, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis der Mutigste zuerst den Horst verlässt." Schon beobachtet habe er den Altstorch, der in Sichtweite zum Nest den Jungvögeln entsprechende Anreize gegeben habe.