Vielfalt der Gemeinden erhalten

Gespräche in vier Kirchen am 9. September

Lehrte (r/gg)."Die evangelische Kirche befindet sich in einem grundlegenden Wandel", so die Mitteilung von Pastor Thorsten Leißner aus der St. Antonius Kirchengemeinde in Immensen. Aufgrund gesamtgesellschaftlicher Veränderungen und bedingt durch die aktuelle Pandemie stünden besonders Kirchengemeinden im ländlichen Raum vor großen Herausforderungen. Um trotz geringerer Ressourcen die Vielfalt und Verlässlichkeit ihrer Angebote in den vier Dörfern zu erhalten, rückten die evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden in Hämelerwald, Sievershausen, Arpke und Immensen enger zusammen und wollen ihre regionale Kooperation ausbauen.
Wie dies in der nahen Zukunft aussehen soll und was sich für die Menschen vor Ort konkret verändern wird, wollen die Kirchenvorstände in gleichzeitig stattfindenden Informationsveranstaltungen allen Interessierten vorstellen. Für Mittwoch, 9. September, um 19 Uhr laden die Kirchengemeinden daher zeitgleich ein:
Hämelerwald: Martin-Luther-Haus, Bernsteinstraße 10
Sievershausen: unter freiem Himmel vor der St. Martinskirche, Kirchweg 4
Arpke: unter freiem Himmel zwischen Kirche und Gemeindehaus, Ahrbeke 7
Immensen: Scheuers Hof, Lehrter Straße 4
In Sievershausen und Arpke werden einige Sitzplätze gestellt. Wer unbedingt sitzen mus, sollte sich selbst eine Sitzgelegenheit mitbringen. Es gelten die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln. Teilnehmer werden gebeten, einen Mund-Nase-Schutz mitzubringen und ihre Kontaktdaten am Eingang der jeweiligen Veranstaltung anzugeben.