Viele kleine Schäden beseitigt

Auch augenscheinlich leichte Aufgaben, wie ein vom Sturm verwehtes Zelt, machten den Ehrenamtlichen am Donnerstag viel Arbeit. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Lehrte)

Sturmfront erfordert Feuerwehr-Einsätze am frühen Morgen

Lehrte (r/gg). Der erste, jetzt durchgezogene Teil der vom Wetterdienst angekündigten doppelten Sturmfront hat zahlreiche Feuerwehr-Einsätze erfordert. Für den Zeitraum von Mittwochabend bis Donnerstag, 14.30 Uhr, berichtet Feuerwehr-Sprecher Benjamin Rüger von 19 Hilfeleistungseinsätze und einem ABC-Einsatz. Letzterer lief am Mittwoch um 18.40 Uhr, hatte aber nichts mit dem Unwetter zu tun. Auf einem Gelände des Bahn-Terminals fiel an einem Container eine Undichtigkeit auf. Die Stelle zeigte bei näherer Betrachtung aber Kristalle, hatte sich so also verschlossen, so dass schnell Entwarnung gegeben wurde. Nach Rücksprache mit dem Notfallmanager wurde der Container mit der Krananlage in eine Mulde gehoben und dort zur Entsorgung an ein Fachunternehmen bereitgestellt - 18 Einsatzkräfte aus der Feuerwehren Lehrte, Hämelerwald, Ahlten und Höver waren hier im Einsatz.
In Folge des Sturms weggeräumt werden musste Diverses, beispielsweise ein Baum auf der Straße "Zum großen Freien" um 3 Uhr in Ahlten. In Steinwedel gab es fünf Einsätze in den frühen Morgenstunden: vier Mal mit dem Alarmstichwort "Baum auf Straße", sowie ein verunfalltes Auto Der Fahrer war mit seinem Fahrzeug gegen einen umgestürzten Baum gefahren und wurde leicht verletzt. Vorsorglich wurde der Fahrer leicht verletzt vom Rettungsdienst versorgt und die Straße dann im Anschluss vom Baum befreit.
Die Einsatzkräfte aus Lehrte hatten fünf Einsätze in den frühen Morgenstunden: Eine Ampelabdeckung drohte herabzustürzen, ein Terrassendach wurde abgedeckt oder ein Baum neigte sich auf ein Nachbarhaus.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hämelerwald arbeiteten insgesamt vier Einsätze ab, auch hier waren es kleine technische Hilfeleistungseinsätze, Im Heidegrund musste allerdings die Drehleiter eingesetzt werden: Hier drohten mehrere Dachziegel von einem Haus zu stürzen. Ein Schnelltestzelt drohte vom Sturm weggetragen zu werden.