Vernissage in der Galerie

Markus Hutter stellt das Objekt „Konzentrat“, Zementguss mit Gravur, in Lehrte vor. (Foto: Stadt Lehrte)

Stadtverwaltung lädt für 15. November ein

LEHRTE (r/gg). Die Stadtverwaltung lädt für Freitag, 15. November, um 19 Uhr in der Städtische Galerie, Alte Schlosserei 1, zur Vernissage "Unser täglich Brot" von Markus Hutter ein. Der Künstler befasst sich auf mehreren Ebenen und mit unterschiedlichen Materialien mit den Themen Raum und Form. In seinen Gemälden, die aus vielen Farbschichten aufgebaut sind, entsteht eine räumliche Wirkung. Eine Wechselbeziehungen von Transparenz und Masse, Raum und Objekt soll wirken. Die Objekte aus Zement, die in der Ausstellung präsentiert werden, beruhen auf Abgüssen von Verpackungen unterschiedlicher Herkunft. Die Präsentation in größerer Anzahl soll an ein futuristisches Stadtmodell einer unbekannten Zivilisation erinnern.
Markus Hutter, der aus der Schweiz stammt und in Hannover lebt, hat nach seiner Ausbildung zum Steinbildhauer Bildende Kunst in Kassel studiert. Er arbeitet als freier Künstler und Kurator.
Bürgermeister Frank Prüße wird die Besucher der Vernissage begrüßen, Julienne Franke aus der Städtischen Galerie erklärt.
Die Ausstellung ist bis 19. Januar zu sehen. Öffnungszeiten der Galerie sind außer montags und samstags immer von 14 bis 18 Uhr. Am 26. Dezember und am 1. Januar ist die Galerie geöffnet. Der Eintritt ist frei.