Verfolgungsjagd auf der Autobahn

Kollision mit Polizeiwagen auf der Kreisstraße

LEHRTE (r/gg). Verkehrsteilnehmer alarmierten am Dienstagabend gegen 22.45 Uhr die Polizei, nachdem ein Fahrer auf der A2 im Bereich Braunschweig-Hafen mit unsicherer Fahrweise in einem Toyota aufgefallen war. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei fand das Fahrzeug wenig später auf der A2 Fahrtrichtung Hannover und signalisierten Stopp, was  der 44-jährige Fahrer ignorierte und unbeirrt mit Tempo 80 in Schlangenlinien weiterfuhr. An der Anschlussstelle Lehrte-Ost verließ der Flüchtende mit seinem Toyota die A2, um anschließend nach rechts auf die Immenser Landstraße abzubiegen. Auf der Kreisstraße wollte die verfolgende Streifenbesatzung den Toyota Verso überholen. Gerade als sich der Polizeiwagen, eine Mercedes E-Klasse, in Höhe des Versos befand, lenkte der 44-Jährige nach links und touchierte den Streifenwagen. Im Anschluss kamen beide Fahrzeuge am Fahrbahnrand zum Stehen und der Toyota-Fahrer wurde widerstandslos festgenommen. Personen wurden bei dem Zusammenstoß nicht verletzt. An den Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro.
Da der Autofahrer offenbar unter Alkoholeinfluss stand, ein Alkoholtest aber nicht durchgeführt werden konnte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt.