Ute Vesper neue Leiterin der AWO-Frauenberatungsstelle in Lehrte

Ute Vesper (rechts) übernimmt von Beate Kopmann (links) die Leitung der AWO-Frauenberatung in Lehrte, die auich Frauen aus Sehnde, Burgdorf und Uetze offen steht. (Foto: AWO)

Rat bei Problemen auch für Frauen aus Burgdorf, Sehnde und Uetze

LEHRTE (r/kl). Zuhören, Unterstützen, helfen: Seit kurzem nimmt Ute Vesper diese Aufgaben in der AWO-Frauenberatung in Lehrte wahr. Sie löst Beate Kopmann ab, die die Beratungsstelle seit 2003 geführt hat und nun die Familienbildung der AWO Region Hannover leitet.
Frauen aus Lehrte, Burgdorf, Sehnde und Uetze erhalten jetzt bei der Sozialpädagogin Ute Vesper vertrauliche, anonyme und kostenfreie Beratung in schwierigen Lebenslagen.
Sieben Jahre hat Ute Vesper den Fachbereich Kindertagesstätten der AWO Region Hannover geleitet. Jetzt freut sich die Hannoveranerin auf die persönliche Beratungsarbeit in Lehrte. „Pädagogische Arbeit ist mir eine Herzensangelegenheit. Frauen in der Lösung ihrer Probleme zu unterstützen ist eine neue Herausforderung für mich“, sagt Vesper.
Die Beratungsstelle steht Frauen aus Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze offen. Ob bei Scheidung, Erziehungsproblemen, beruflicher oder persönlicher Überforderung oder bei Gewalterfahrungen – die AWO-Frauenberatung gibt Hilfestellung und zeigt Wege aus der Krise. Im Jahr 2011 nahmen 160 Frauen das Beratungsangebot wahr.
Die Beratungsstelle hat montags, mittwochs und donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr sowie mittwochs nachmittags von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Frauen, welche die Beratung in Anspruch nehmen möchten, sollten vorher einen Termin vereinbaren. Auch telefonische Beratungen sind möglich. Einmal im Monat beantwortet eine Rechtsanwältin juristische Fragen in der Beratungsstelle.
Weitere Informationen gibt Ute Vesper in der Frauenberatung Burgdorf, Lehrte, Sehnde, Uetze, , An der Masch 4, Lehrte, Telefon (05132) 82 34 34, E-Mail: frauenberatung@awo-hannover.de, Internet www.awo-hannover.de.
Die Region Hannover sowie die Städte Burgdorf, Lehrte, Sehnde und die Gemeinde Uetze Uetze fördern die Beratungsstelle.