Ungewöhnliche Töne in St. Bernward

Katholische Gemeinde eröffnet Konzert-Kranz

LEHRTE (r/gg). "Ein Licht für andere", das will ein Ensemble rund um den Hildesheimer Jung-Philharmoniker Fabian Bloch sein. Unter diesem Motto beginnen daher die 13 Musiker des Ensembles am Samstag, 30. November, um 19 Uhr in St. Bernward den Lehrter Konzerte-Kranz in der Adventszeit. Geboten werden Stücke aus den Bereichen Barock, Klassik, Pop und Filmmusik, darunter Titel von Céline Dion, Coldplay, Vangelis, Mozart oder den neu zu entdeckenden Flötisten und Komponisten Caspar Kummer. Teilweise sind die Stücke von Bloch selbstarrangiert. Noch nie wurden sie in der ungewöhnlichen Besetzung von Klarinette, Querflöte, Fagott, Klavier gespielt, so dass es dafür keine Noten gab. Gerade deshalb hat Bloch das Flötenensemble „Querfomat“ der Musikschule Ostkreis-Hannover, befreundete Musiker aus Lehrte, Sehnde und Hildesheim sowie seine Lehrer für diese Premiere in seiner Heimatgemeinde gewinnen können. Das Publikum erwartet daher ein ganz persönliches Konzert von Künstlern verschiedener Altersgruppen mit Arrangements, die es so noch nie gehört hat. Gesondert werden überdies auch Stücke an der für Kirchenkonzerten gesetzten Orgel zu hören sein. Der Einlass an der Feldstraße 8 ist um 18.40 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.