Unfall mit 3,77 Promille

Hämelerwald (r/gg). Am Sonntag gegen 20 Uhr meldete ein Zeuge einen Unfall auf der John-F.-Kennedy-Straße. Er habe einen lauten Knall gehört und anschließend ein beschädigtes Fahrzeug am Straßenrand gesehen. Der Unfallverursacher sei nicht mehr vor Ort. Den kurz darauf eintreffenden Polizeibeamten benannte der Zeuge ein Kfz-Kennzeichen, dass er in unmittelbarer Nähe auf der Straße gefunden habe. Der ermittelte Fahrzeughalter zu dem Kennzeichen wurde kurz darauf in Hämelerwald zu Hause angetroffen. Er gab den Unfall sofort zu. Da eine deutliche Alkoholisierung des Mannes festgestellt werden konnte, wurde eine Atemalkoholkontrolle durchgeführt. Sie ergab 3,77 Promille. Es wurden Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Da der Fahrer des Autos zusätzlich nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, wird zusätzlich wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.