Unfall auf der B65

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Ahlten-Ilten (r/gg). Am Freitagmorgen voriger Woche ist ein 27 Jahre alter Mercedes-Fahrer zwischen der Abfahrt Ahlten und dem Ortseingang Ilten auf der B65 aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten. In der Folge kollidierte sein Fahrzeug mit einem VW up einer 21-Jährigen. Dabei wurde die Fahrerin des Kleinwagens schwer verletzt.
Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der 27 Jahre alte Mann mit seinem Mercedes der E-Klasse gegen 7.05 Uhr auf der B65 in Richtung Sehnde unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er von seinem Fahrstreifen ab und geriet in den Gegenverkehr, wo er frontal mit dem Kleinwagen der 21-Jährigen kollidierte. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der VW up und kam auf dem Dach zum Liegen. Das Fahrzeug des 27-Jährigen stieß in Folge der Kollision frontal gegen die Leitplanke. Die 21-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Mercedes-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Die eingesetzten Rettungskräfte brachten die beiden Verletzten in die Krankenhäuser. Ein Rettungshubschrauber wurde alarmiert, er konnte jedoch ohne Patienten an Bord wieder abheben.
Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die B65 in beide Richtungen vollgesperrt werden. An den Fahrzeugen entstand Gesamtschaden, den die Polizei mit circa 20.000 Euro beziffert.
Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen und insbesondere zur Fahrweise des Mercedes-Fahrers vor dem Unfall machen können, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden.