Umfrage der Verwaltung

Ideen für Dorfentwicklung erwünscht

LEHRTE (r/gg). Wo verbringen Jugendliche und junge Erwachsene in Immensen, Sievershausen und Arpke gerne ihre Freizeit? Soll das Mobilitätsangebot verändert werden? Was gefällt und was soll gestaltet werden? Diese und weitere Fragen stellt die Stadtverwaltung in zwei Befragungen: Eine Online-Umfrage richtet sich an Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren, die zweite Befragung richtet sich speziell an junge Erwachsene im Alter von 18 bis 27 Jahren. Die Fragebögen sind zwar ähnlich konzipiert, richten sich aber individuell an die unterschiedlichen Altersgruppen.
Anlass der Befragung ist das Projekt "Sozialen Dorfentwicklung", in dem insbesondere das gesellschaftliche Miteinander und die Entwicklung des Dorflebens betrachtet werden. Bereits Anfang diesen Jahres bestand für alle die Möglichkeit, im Rahmen einer Online-Befragung Ideen einzubringen. Nun soll vertieft werden, wie junge Menschen in Immensen, Sievershausen und Arpke leben, womit sie zufrieden sind und was sie sich für ihre Zukunft wünschen.
Jugendliche und junge Erwachsene können ab Montag, 25. Mai, bis Sonntag, 21. Juni, die Chance nutzen, an der öffentlich zugänglichen Befragung teilzunehmen und sich aktiv in den Gestaltungsprozess ihrer Heimat einzubringen. Weitere Informationen gibt es unter www.lehrte.de.
Darüber hinaus werden die bisher gesammelten Projekte in einer zurzeit laufenden Befragung bewertet. Ziel ist, dass sich möglichst viele Projektteams daraus gründen, um die Projekte in Zukunft umzusetzen. Die Befragung wird noch bis zum 7. Juni verlängert. Diese Befragung wird aufgrund der Corona-Lage als Ersatz für geplante Veranstaltungen durchgeführt. Für das Projekt Soziale Dorfentwicklung sind Jarrit Kohring aus der Stadtverwaltung und Lisa Hitzmann vom Planungsbüro KoRiS zuständig: Telefon 0511 59 09 74 30 oder 05132 50 51 78.