Treffpunkt Zuckerpassage

Lehrte (r/gg). Eine Station der niedersächsischen SoVD-Kampagne gegen Armut präsentiert sich am Samstag, 5. Juni, von 9 bis 13 Uhr auf der Zuckerpassage mit einer Bodenzeitung, roten Figuren und zahlreichen Informationen. Die Kampagne soll für die Problematik sensibilisieren und verdeutlichen, wer möglicherweise armutsgefährdet ist. Bestandteil der Kampagne sind vier Armutsbiografien, die die Brisanz der Lage verdeutlichen. Diese werden durch lebensgroße rote Figuren personifiziert, die als Hingucker dabei sein werden. „Damit machen wir deutlich, dass das Thema wirklich jeden etwas angeht. Vor allem Frauen, Menschen mit Behinderung, Jugendliche und Ältere sind oft armutsgefährdet“, sagt SoVD-Sprecherin Ilona Picker.