Titel "Goldener Tomatenkoch" möglich

Dirk Schönfeld als Lehrte war beim Wettbewerb "Goldener Tomatenkoch" in Berlin im Vorentscheid. (Foto: Mutti)

Lehrter Hobby-Koch im nationalen Wettkampf

LEHRTE (r/gg). Der leidenschaftliche Hobby-Koch Dirk Schönfeld aus Lehrte gehört zu den zwölf besten Tomaten-Köchen Deutschlands. Der 45-Jährige hatte sich für den Vorentscheid in Berlin in der Kochschule "Goldhahn & Sampson" zum „Goldenen Tomatenkoch 2019“ qualifiziert und ist dort mit einem tomatigen Menü gegen elf weitere Tomaten-Köche angetreten. Vor Ort hatte Dirk Schönfeld Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise rund um die Tomate zubereitet und einer Experten-Jury präsentiert. Bei Dirk Schönfeld hat es ganz knapp nicht für einen Einzug in das große Finale mit Zwei-Sterne-Koch Christoph Rüffer nach Hamburg gereicht.
Der Einkäufer für Flugzeuggroßtriebwerksteile Dirk Schönfeld steht leidenschaftlich gern am Herd: In seiner Freizeit betreibt er Frontcooking auf Outdoorveranstaltungen. Seine liebste Zutat dabei: Tomaten. Und das nicht nur in Vor- und Hauptspeise. Dass die Tomate auch als schmackhaftes Dessert Verwendung finden kann, bewies er mit einem ausgefallenen Tomaten-Menü, das sich am Freitag den kritischen Augen einer Jury aus Tomaten-Expertin Zsuzsa Gosztola von Mutti und Andreas Klöckner von der Kochschule "Goldhahn & Sampson" stellen musste: Mit einer fruchtig-süßen Tomatensuppe mit Erdbeeren als Vorspeise, Rinderrouladen in Tomatensauce als Hauptgang und einem warmen Tomaten-Erdbeer-Chutney als Dessert wollte er die Jury geschmacklich um den Finger wickeln und sich einen Platz im großen Finale in Hamburg sichern. Doch endete hier der Weg für Dirk Schönfeld zum Titel „Goldener Tomatenkoch 2019“. „Dirk Schönfeld hat mit seinem ausgefallenen Dessert bewiesen, dass die Tomate viel häufiger in köstlichen Desserts Verwendung finden sollte. Nur Nuancen haben dazu geführt, dass drei Mitbewerber den Vortritt bekommen“, erläutert Jury-Mitglied Zsuzsa Gosztola. So entschied sich die Jury zugunsten seiner Mitstreiter, für die die Reise zum Tomatenkoch des Jahres weitergeht. Am 26. November werden die sechs Finalisten in Hamburg um die Tomatenkoch-Krone kämpfen.