Theateraufführung in Lehrte zeichnet eine wahre britische Begebenheit nach

Braucht als Stotterer Sprachlernhilfe für die Thronreden: Götz Otto in der Rolle des britischen Königs Albert, des Gemahls von Queen Mum. (Foto: Produktion Kempf)
Lehrte: Kurt-Hirschfeld-Forum |

Sprachlernkurs für den stotterndenen König Albert

LEHRTE (r/kl). "The King´s Speech – Die Rede des Königs", ein Schauspiel von David Seidler, ist am Donnerstag, 17. Januar, ab 19.30 Uhr auf der Theaterbühne im Lehrter Kurt-Hirschfeld-Forum, Burgdorfer Straße 16, das nächste Theaterereignis auf Einladung des Kulturamtes der Stadt Lehrte.
Das Schicksal des stotternden Prinzen Albert ist es, genau dann König zu werden, als es nicht mehr ausreicht, dem Volk zuzuwinken und auf Fotos imposant auszusehen.
Das Radio bringt den Monarchen in Echtzeit in jedes Haus. Kein britischer König vorher oder nachher war gezwungen, all seine Ansprachen live übertragen zu lassen.
Bis Albert für die Rede des Königs, in der er seinem Land den Kriegseintritt gegen Deutschland bekanntgeben wird, allerdings bereit ist, muss er als George VI. durch das Fegefeuer einer besonderen Sprachtherapie gehen, die ihm seine Gattin Elizabeth, die spätere Queen Mum, verordnet hat.
Durch die unkonventionelle und provozierende Methode des australischen Sprachlehrers Lionel Logue wird der König aus der Reserve gelockt. Eine Parabel über die Macht der Sprache und die Sprachlosigkeit der Macht.
In der Inszienierung der Produktion: Kempf spielen Götz Otto, Steffen Wink, Genoveva Mayer, Beate Pfeiffer und andere.
Der Vorverkauf der Karten zum Preis von 15 bis 23 Euro (Ermäßigungen gegen Vorlage eines Ausweises) erfolgt an den bekannten Stellen, online unter www.lehrte.de unter „Kultur, Sport Freizeit“ und am Kartentelefon (05132) 8 30 07 16 oder 8 30 07 17.