Tempo 30 in Sievershausen?

SPD-Ortsverein bringt Diskussion in Gang

Sievershausen (r/gg). Beim jüngsten Informationsabend der SPD-Abteilung, zu dem die Vorsitzende Angelika Schmidt auch einige Nichtmitglieder begrüßte, wurden verschiedene politische Aspekte angesprochen. "Von wichtiger lokaler Bedeutung ist der Vorschlag von Ratsfrau Petra Drescher, Sievershausen zu einer allgemeinen Tempo-30-Zone auszuweisen", so die Nachricht Martin Hentzschel, Sprecher der SPD-Abteilung. Seit vielen Jahren schon setze sich die örtliche SPD für eine Tempobegrenzung am Ende der Oelerser Straße ein. Darüber hinaus sei unterdessen durch die vielen Unfälle auf der A2 die Verkehrslage an allen Ausfallstraßen und durch Geschwindigkeitsüberschreitungen nicht nur an den Ortausgängen angespannt. Der Verkehr auf der Meisterstraße sei stark behindert und schlecht einsehbar. „Auf diese Veränderungen wollen und müssen wir zum Schutz unserer Bürger, der Älteren und auch der vielen Kinder mit einer allgemeinen Tempo-30-Zone reagierten“ sagte die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Petra Drescher und gab damit die Stimmungslage der Versammlung treffend wieder.