Teamwettkampf der Schwimmer

m Lehrter Freibad werden am Sonntag beim LSN Sommer Cup wieder die Schwimmkappen aufgesetzt – diesmal unter Corona-Auflagen und ohne Zuschauer. (Foto: SG Lehrte/Sehnde)

Ermittlung der Landessieger im Lehrter Bad

Lehrte-Sehnde (r/gg). Die hiesige Schwimmgemeinschaft (SG) ist am Sonntag13. Septmeber im Lehrter Freibad Ausrichter des Landesfinales im neu geschaffenen LSN Sommer Cup. Der Startschuss zum ersten Rennen fällt um 11 Uhr.
Nach der Absage aller offiziellen Schwimmwettkämpfe seit März hat der Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN) als Ersatz kurzfristig einen Mannschaftswettbewerb installiert, der von gemischten Teams in Anlehnung an die Regularien des bundesweiten Ligawettbewerbs (DMS) absolviert wird. Nach einer Vorrunde an Trainingsabenden, die die SG Lehrte/Sehnde als Zehnter beendete, und den jeweiligen Bezirksentscheidungen stehen sich in Lehrte nun die vier Bezirkssieger gegenüber.
Mit der SGS Hannover, SSG Braunschweig, VfL Osnabrück und dem Celler SC gastieren am Hohnhorstweg langjährig bekannte Namen des niedersächsischen Schwimmsports, deren DMS-Teams durchweg in der zweiten oder dritten Liga um Punkte kämpfen. „Wann hat man schon mal solche Vereine zu Gast?“ betont Lehrtes Schwimmwart Heinrich Tann.
Für das Landesfinale gelten rigide Corona-Auflagen: Die Mannschaften bestehen aus zehn Sportlern, einem Trainer oder Mannschaftsbetreuer sowie drei Kampfrichtern. Zuschauer sind nicht zugelassen, um die festgesetzte Höchstzahl von 60 Personen nicht zu überschreiten. Im Bad sind Aufenthaltsbereiche und Laufwege ausgewiesen. Die veranstaltungserfahrenen Organisatoren hoffen trotz der Auflagen dennoch auf eine entspannte Veranstaltung Heinrich Tann sagt: „Unser Sommerschwimmfest ist schließlich eine ganze Ecke größer.“