Teams punkteten mit Wissen

Siegerteams von der JU Peine mit dem Kreisvorsitzenden Gottfried Schwarz (rechts) und Marcel Haak (dritter von links). (Foto: JU Lehrte)

Politik-Quiz bei der Jungen Union

LEHRTE (r/gg). Beim Politik-Quiz der Jungen Union (JU) ging es um politisches und politik-geschichtliches Wissen. Der JU-Ortsverein hatte gemeinsam mit dem Kreisverband Hannover-Land eingeladen. „Wir haben andere JU-Verbände angeschrieben und Werbung für unsere Veranstaltung gemacht“, erzählt Marcel Haak, Vorsitzender der JU Lehrte. Der Einladung zum Politik-Quiz-Abend in das Restaurant Vileh folgten die Verbände aus Braunschweig, Hannover-Stadt, Isernhagen, Neustadt, Peine sowie ein Team des Kreisvorstandes Hannover-Land. Des Weiteren traten zwei Lehrter Teams an. Die Teams bestanden aus drei bis fünf Mitgliedern, sodass über 30 politikbegeisterte junge Menschen sich den Fragen stellten.
Marcel Haak agierte als Spielleiter, während die stellvertretende Vorsitzende der JU Lehrte, Fiene Kohn, und JU-Mitglied Alicia Werner als Moderatorinnen durch den Abend führten. Diese drei hatten sich auch um die Erstellung der Fragen gekümmert. In Kategorien wie Bundestag, Menschenrechte, Niedersachsen, EU & UN sowie JU & CDU mussten insgesamt 55 Fragen beantwortet werden.
Nach rund zweieinhalb Stunden war das Quiz beendet. Der dafür von der JU Lehrte gestiftete Wanderpokal ging an die Junge Union Peine, die vor der JU Isernhagen und einem der zwei Lehrter Teams den ersten JU-Lehrte-Politik-Quiz-Abend gewann. Der Jubel und Applaus im Saal waren groß.
„Wir haben nur positive Rückmeldungen für diese Veranstaltung bekommen“, berichtet Fiene Kohn. Dies sei Ansporn noch ein paar Verbesserungen für die nächste Auflage des JU-Lehrte-Politik-Quiz vorzunehmen. Dass es eine weitere Auflage geben wird, machte Marcel Haak deutlich: „Nach diesem spannenden und lustigen Abend werden wir nächstes Jahr wieder einen Quiz-Abend organisieren.““ Der Kreisvorsitzende der JU Hannover-Land, Gottfried Schwarz, ergänzte: „Darauf freuen wir uns schon, und schließlich muss auch der Wanderpokal in unseren Kreisverband zurückgeholt werden.“ Dieser wird nun ein Jahr bei der Jungen Union Peine stehen.