"Super Stimmung in Karnevalshausen“

In Sievershausen hat der Karneval Einzug gehalten und es gibt noch mehr in den Festsälen Fricke. (Foto: SOS Karnevalsgesellschaft)

SOS-Gesellschaft hat heiße Phase eingeläutet

SIEVERSHAUSEN (r/gg). Die Jecken der SOS Karnevalsgesellschaft haben am Samstag mit der ersten Prunksitzung die heiße Phase der diesjährigen Kampagne eingeläutet. Die knapp 250 Zuschauer in der „Frickburg“, den Festsälen Fricke in Sievershausen, erlebten ein buntes Programm mit Tänzen, Gesang und Büttenreden. „Bei uns wird der Karneval noch mit der Hand gemacht,“ so Präsidentin Meike Brünker, „unsere Programmpunkte gestalten die etwa 111 Aktiven selbst. Monatelang wird in den einzelnen Korporationen geprobt, damit alles stimmt und die Gäste einen unterhaltsamen Abend haben.“ So wirbelten die Funkenmariechen bei ihren Gardetänzen über die Bühne. Die Jüngsten kamen als Schlümpfe verkleidet und heimsten gleich die erste Rakete des Abends ein. Auf die Zugabe mussten die Gäste dann nicht warten. Adele, alias Anke Vietze, berichtete aus ihrem Leben, klagte über das Älterwerden und über erfolglose Diäten. Edgar Korn nahm als Sprecher der „TagesShow“ das aktuelle Weltgeschehen aufs Korn und die Jugendprinzengarde gab sich ganz bayerisch als Buam und Madl von der Alm. Der SOS Chor begeisterte das Publikum stilecht mit einem Medley aus dem Musical Hair und bunt bekleidet mit den bekanntesten Songs der 90er Jahre. Die Fuhsedeppen, Jörg und Nico Schwieger, und Büttenredner Manuel Köhne nahmen nicht nur den Elferrat auf die Schippe sondern sorgten dafür, dass beim Publikum kein Auge trocken blieb. Bei ihren Showtänzen überzeugten die Funkenmariechen mit ihrem tänzerischen Können und die Prinzengarde machte als „Blue Man Group“ einen Abstecher ins große Showbusiness. Das Shadow Light Duo sorgte während des Programms mit dem Udo Lindenberg Besuch für eine gelungene Überraschung und im Anschluss für den richtigen Sound auf der Tanzfläche, so dass sich viele Gäste erst am frühen Morgen auf den Heimweg machten. Für die zweite und dritte Prunksitzung am 23. Februar und 2. März gibt es noch Karten in den Festsälen Fricke und an der Abendkasse - so der Bericht von Winfried Schulze.