Streit mit Fäusten und Würgegriff

Lehrte (r/gg). Aufgrund eines Fahrmanövers eines 71-jährigen Autofahrers auf der Bahnhofstraße fühlte sich am Donnerstag voriger Woche ein 44 Jahre alter Mann aus Sehnde genötigt, als Fußgänger von der Fahrbahn zurückzuweichen. Als der Fahrer aus seinem Auto ausstieg, kam es zu einem Streitgespräch zwischen den Beteiligten, in deren Verlauf der Fußgänger den Autofahrer mit den Fäusten attackierte und ihn in einen Würgegriff nahm. Gegen den Autofahrer wir nun wegen Nötigung im Straßenverkehr ermittelt. Gleichzeitig wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen den Mann aus Sehnde eingeleitet.