Strafrechtliche Ermittlung

Lehrte (r/gg). In der Nacht von Sonntag auf Montag kam ein 32-jähriger Georgier mit seinem Golf auf der Everner Straße von der schneebedeckten Fahrbahn ab. Im Rahmen der polizeilichen Unfallaufnahme nahmen die Beamten Alkoholgeruch war. Ein Atemalkoholtest ergab 0,65 Promille. Dem Beschuldigten wurde daher eine Blutprobe entnommen. Zudem ergaben erste Ermittlungen, dass der 32-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Da der Beschuldigte in der Vergangenheit bereits im Zusammenhang mit dem nun mit Ausfuhrkennzeichen geführten Auto strafrechtlich in Erscheinung getreten war, unter anderem wegen Tankbetrug, ordnete die Staatsanwaltschaft Hildesheim die Einziehung des Fahrzeugs als Tatmittel an. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte wieder entlassen.“