Sternstunde der Orgelmusik

Ole Magers (von links), Matheus Schreurs Coghi und Carlos Alberto Olvera Lopez gestalten das Konzert am 12. Mai in St. Petri. (Foto: Armin Albat)

Konzert in St. Petri am Sonntag, 12. Mai

STEINWEDEL (r/gg). Konzert in der St.-Petri-Kirche, Dorfstraße 7, ist am Sonntag, 12. Mai, um 19 Uhr. Mit ihrem Semesterthema "Sternstunden der Norddeutschen Orgelmusik" schlagen Studenten der Kirchenmusik an Hannoverschen Musikhochschule eine Brücke von den Komponisten der Norddeutschen Orgelmusik zu Johann Sebastian Bach. Zu den wichtigsten Komponisten, die unter dem Stichwort "Norddeutsche Orgelmusik" zu nennen sind, gehören Michael Praetorius, Samuel Scheidt, Heinrich Scheidemann, Matthias Weckmann und die wahrscheinlich beiden bekanntesten - Dietrich Buxtehude und Nicolaus Bruhns. Von Johann Sebastian Bach wird berichtet, dass er mit 20 Jahren 400 Kilometer zu Fuß zurückgelegt hat, um Buxtehude in der Marienkirche in Lübeck zu hören. In Lübeck hielt sich Bach fast vier Monate auf, um von dem berühmten Organisten zu lernen. Sowohl von Buxtehude als auch von den anderen Norddeutschen Komponisten konnte Bach viel für seinen eigenen Stil und sein eigenes kompositorisches Schaffen schöpfen.
Gemeinsam mit Ole Magers und Carlos Alberto Olvera Lopez aus seiner Meisterklasse an der Musikhochschule präsentiert Organist Matheus Coghi die "Sternstunden der Norddeutschen Orgelmusik".
Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Kirchenmusik in der St. Petri-Gemeinde wird gebeten.