Steinwedel feiert ein großes "800 Jahre"-Dorffest

Gewichtigster Jubilar beim Steinwedeler Dorffest am 27. Juli ist der Kirchturm der St. Petri-Kirche. (Foto: St. Petri Steinwedel)
Lehrte: St. Petri-Kirche Steinwedel |

Bunte Jubiläumsfeier rund um die Kirche St. Petri

STEINWEDEL (r/kl). Am Sonntag, 27. Juli, wird in Steinwedel ein großes Dorffest gefeiert. Mehrere Jubilare haben sich zusammengetan, um eine 800-Jahr-Feier auf die Beine zu stellen.
Der Kirchturm als ältester Jubilar feiert seinen 600. Geburtstag, die Ramhorst gibt es seit 150 Jahren und der Steinwedeler Heimatverein und die Siedlergemeinschaft schließen sich den Dorfjubiläen mit 20 und 30 Jahren an. Gefeiert wird im Schatten des Turmes auf dem Kirchengelände ab 11.00 Uhr nach dem gemeinsamen Gottesdienst, der um 10.00 Uhr beginnt.
Das Besondere an diesem Fest ist die große Beteiligung anderer Vereine und Organisationen aus Steinwedel. Neben den Jubilaren Kirche St. Petri, Heimatverein und Siedlergemeinschaft Steinwedel beteiligt sich der Schützenverein ebenso wie die Soldatenkameradschaft und der TSV. Die Pfadfinder und der Kindergarten mit seinem Förderverein bieten ein attraktives Unterhaltungsprogramm für Kinder aller Altersklassen auf dem Kindergartengelände. Die Feuerwehr grillt und Lahmanns Hof bietet die kostbaren Steinwedeler Perlen an.
Es ist ein vielfältiges Programm geplant: Es gibt Führungen durch den allegorischen Garten, die Kirche und den Turm, Musik von den Auespatzen auf der Bühne und Orgelkonzerte in der Kirche. Darüber hinaus werden Filme gezeigt zur Geschichte und Gegenwart von Kirche, Siedlergemeinschaft Steinwedel und Heimatverein. Auch mehrere plattdeutsche Lesungen sind vorgesehen, es gibt Gartenfachberatungen des Verbandes für Wohneigentum, man kann Nistkästen bauen und vieles mehr.
Beim Dorf- und Gemeindefest wird auch ein Kartoffelschälwettbewerb mit prominenter Beteiligung stattfinden. Um 13.00 Uhr werden Landfrauen und Siedlergemeinschaft im Frauschaftswettbewerb gegeneinander antreten, um 14.00 Uhr auch der Bürgermeister, die Fraktionsvorsitzenden, die Ortsbürgermeister aus den von der der St. Petri-Kirchengemeinde und der Pastor im Einzelkampf.
Gegen 16.00 Uhr können dann noch acht Freiwilige ihre Geschicklichkeit zeigen. Wer noch eine alte Kartoffelschälmaschine für die Hausfrau hat, sollte sie mitbringen.
Ob man damit noch längere Schalen produzieren kann? Auskunft gibt Rolf
Lüdeling, Telefon (05136)12 97.
Und wenn man etwas Abstand vom quirligen Treiben dieses großen Dorffestes braucht, wendet man sich dem ältesten Jubilar zu. Die Weinstube im 600 Jahre alten Kirchturm wurde neu gestaltet.