Starke Rauchentwicklung

Feuerwehr löscht Kleinbrand in Küche

LEHRTE (r/gg). Gegen 16 Uhr wurde die Orstfeuerwehr am Freitagnachmittag mit de Stichwort, "Schwarzer Rauch aus Küchenfenster" zur Feldstrasse alarmiert. Die Einsatzkräfte fanden in einer Wohnung im Erdgeschoss eine starke Verrauchung vor, der Rauchmelder hatte ausgelöst. Da sich niemand mehr in der Wohnung befand, verschaffte sich ein Trupp Zugang durch ein gekipptes Fenster, während ein weiterer Trupp die Wohnungstür im
Treppenhaus sicherte. Schnell wurde Entwarnung gegeben. Oberhalb des Herdes hatte
ein Küchenschrank geschmort, dieser war bereits erloschen, wurde von den Einsatzkräften jedoch vorsorglich durchnässt. Die gesamte Wohnung war stark verraucht.
Mittels eines Druckbelüfters wurde die Wohnung vom Rauch befreit, bevor die Einsatzstelle nach einer Stunde von der Feuerwehr an die Polizei übergeben wurde - so der Bericht von Feuerwehrsprecher Stephan Keil. Im Einsatz war der Löschzug der Ortsfeuerwehr Lehrte mit 22 Einsatzkräften, der Rettungsdienst und die Polizei.