Stadtverwaltung ruft auf

Modellvorhaben "Soziale Dorfentwicklung"

Lehrte (r/gg). Gemeinsam mit den Einwohnern der drei Dörfer Arpke, Immensen und Sievershausen soll ein Dorfentwicklungsplan für die sogenannte "Dorfregion Lebensort ISA" erarbeitet werden. Als erstes Kleinstprojekt in diesem Jahr wurden Wildblumensamen in den Ortsteilen angesät. In Immsensen wurde die Jugendfeuerwehr aktiv und hat eine 400 Quadratmeter großen Fläche am Mühlenberg entsprechend bearbeitet. In Sievershausen hat der Heimatbund die Flächen am Haus der Vereine und am Asseburgseck zum Erblühen gebracht und in Arpke wurde die Siedlergemeinschaft aktiv und präsentiert die Wildblumen zur vollen Blüte am Arpker Teich.
Um weitere Kleinstprojekte und künftig auch größere Projekte umzusetzen, soll ein Moderationsprozess durchgeführt werden. Der aufzustellende Dorfentwicklungsplan bietet den Einwohnern die Möglichkeit, an der Gestaltung ihres Wohnumfeldes teilzuhaben. Interessierte sind aufgerufen, aktiv zu werden und sich in den Prozess einzubringen. Weitere Informationen: www.lehrte.de.