Sportliche Bilanz im PSV

Die Ü40-Fußballer des PSV Lehrte. (Foto: PSV)

Ü40-Fußballer in der zweiten Kreisklasse

LEHRTE (r/gg). Nach den Meisterschaften der Ü40 des PSV in den Jahren 2016 und 2017 stand nun die erste Saison "mit Wertung" in der zweiten Kreisklasse auf dem Programm. Von den insgesamt 20 Saisonspielen in dieser neuen Spielklasse gewann der PSV 16 Spiele, spielte einmal Unentschieden und verlor lediglich drei Spiele. Zwei der drei Niederlagen kassierte der PSV bereits in der Hinrunde auswärts in Uetze und in Koldingen. In der Rückrunde blieb man bis zum Spitzenspiel beim späteren Meister, dem FC Neuwarmbüchen ungeschlagen. Nur durch die in einem spannenden Spiel erzielte, im Nachhinein ärgerliche 4:2 Niederlage blieb dem PSV die erneute Meisterschaft verwehrt. Über die gesamte Saison zeigte der PSV in allen Spielen eine tolle Moral und drehte beispielsweise einen 0:2-Rückstand beim Spiel in Anderten noch in einen 4:2-Sieg um.
Alle Spieler, auch jene, die nicht oft zum Einsatz kommen oder noch nicht spielberechtigt sind, waren bei den Spielen mit vollem Einsatz an der Seitenlinie dabei und zeigten dadurch den vorhandenen Mannschaftsgeist. Von den Gegnern wurde dies auch immer wieder bemerkt und wir wurden oft als "tolles Team" bezeichnet. Man hob dabei den Teamgeist hervor und war voll des Lobes für die Ü40 des PSV. Durch die Teilnahme am Spielbetrieb "mit Wertung" war der PSV daher nach vielen Jahren der Abstinenz auch wieder im Kreispokal dabei. In der ersten Runde gegen den MTV Rethmar verlor der PSV nach einer tollen Leistung erst im Acht-Meter-Schießen. In der Sommerpause kam dann die Anfrage vom Spielausschuss, ob der PSV auch als Vizemeister in die erste Kreisklasse aufsteigen möchte. Diesem Angebot wurde sofort zugestimmt, da man die sehr gute Saisonbilanz mit dem Aufstieg krönen wollte. In die neue Spielklasse hat sich der PSV bislang gut eingelebt und ist mit zwei Siegen gegen Aligse und Neuwarmbüchen gestartet. In den weiteren Spielen erzielte man drei Unentschieden und eine Niederlage gegen den letztjährigen Vizemeister, dem OSV Hannover. Im Kreispokal hat der PSV nach Siegen gegen die TSG Ahlten und dem MTV Rethmar die dritte Runde erreicht. Nun muss nur noch die Aufstiegsfeier nachgeholt werden, da der PSV in den letzten Wochen viele Spiele hatte und gar nicht zum Feiern kam.


Bericht E-Jugend des PSV
In der Hinrunde hatte die E-Jugend des PSV noch den sechsten Platz belegt und dabei nur ein Spiel gewonnen und zweimal Unentschieden gespielt.
In der Rückrunde allerdings wuchs das Team über sich hinaus, gewann alle sieben Spiele und wurde verdienst mit nur fünf Gegentoren Meister.
Die schon seit einigen Jahren zusammen spielende Mannschaft war in ihrer Spielfreude nicht zu bremsen und zeigte bei allen Spielen eine tolle Leistung.
Bereits in der Hallenrunde konnte diese Leistungssteigerung bemerkt werden, da die Mannschaft hier verdient die Zwischenrunde erreicht hatte und auch in der zweiten Runde tolle Leistungen gezeigt hatte. In der aktuellen Saison spielt diese Mannschaft nun in der D-Jugend und zeigt auch tolle Leistungen und wird zum Abschluss der Hinrunde einen guten Mittelfeldplatz belegen.


Bericht D-Jugend des PSV
Auch diese Mannschaft zeigte erst in der Rückrunde ihr wahres Gesicht mit ansprechenden und begeisternden Leistungen. In der Hinrunde blieb die Ausbeute mit nur vier Punkten dürftig, aber dann wurden in der Rückrunde mehrere Siege gefeiert. Hierbei zeigten die Kids des PSV tolle Spiele und eigentlich hätte die Saison noch länger gegen können.
Die Hallenrunde wurde leider weniger erfolgreich abgeschlossen und erst in der Zwischenrunde der zuvor ausgeschiedenen Mannschaften konnte man Siege erringen.


Bericht 3.Martin-Bode-Cup 2018 / Jugendfußballturnier
Bereits zum dritten Mal wurde dem 2015 verstorbenen Gründer der Fußballabteilung des PSV, Martin Bode, mit einem Jugendfußballturnier gedacht. Es konnten für die beiden gleichzeitig im Juni ausgetragenen Turniere insgesamt fünf Vereine zur Teilnahme animiert werden.

An dem E-Jugend-Turnier nahmen die TSG Ahlten mit zwei Mannschaften, der FC Burgwedel, der TSV Bemerode und der Gastgeber teil.
Beim D-Jugend-Turnier sah es leider nicht so gut aus, da dem Turnierorganisator kurzfristig Mannschaften abgesagt hatten. Hier setzte sich das Teilnehmerfeld aus Germania Grasdorf und drei Mannschaften des Gastgebers zusammen.

Der FC Burgwedel gewann ungeschlagen das E-Jugend-Turnier vor der zweiten Mannschaft des TSV Bemerode und der vierten Mannschaft der TSG Ahlten. Der Gastgeber belegte den vierten Platz vor der dritten Mannschaft der TSG Ahlten.

Bei der D-Jugend blieb die Mannschaft von Germania Grasdorf in den sechs Spielen ungeschlagen und gewann das absolut verdient dieses Turnier. Man hatte sich kurzfristig für den Modus mit Hin- und Rückspielen, so dass jede Mannschaft sechs Spiele zu absolvieren hatte.
Die weiteren Plätze wurden von der dritten Mannschaft des PSV, vor der ersten Mannschaft des PSV und der zweiten Mannschaft des PSV belegt.

Insgesamt waren alle Mannschaften wieder begeistert bei der Sache, obwohl die kurzfristigen Absagen einige Veränderungen in den Abläufen mit sich brachten. Dennoch freuten sich alle über einen fußballreichen Vormittag mit spannenden Spielen.

Nach der Beendigung der Turniere ging es fließend in den Saisonabschluss der Jugendfußballabteilung weiter.
Nun waren die Eltern und weiteren Angehörige gefragt, die zuvor bei den Turnieren im Verkaufsstand, als Turnierleitung, beim Platzaufbau und als Schiedsrichter vorbildlich unterstützt hatten.
Sie wurden nun sportlich bei dem beliebten Eltern-Kind-Turnier gefordert. So fand dieser tolle Tag und die erfolgreiche Saison einen gelungenen Abschluss.

Für die aktuelle Saison konnten wieder 2 Jugendmannschaften für den Spielbetrieb gemeldet werden. Mittlerweile spielen eine D- und eine C-Jugendmannschaft in der jeweiligen Spielklasse um Punkte - so der Bericht von Fußball-Abteilungsleiter Oliver Gels.