Sportevent mit Atmosphäre

Lichttechnik sorgte für Stimmung bei der Fight Night in der Vierfeldhalle. (Foto: Dirk Ewert)

Lehrter Fight Night mit 300 Fans gefeiert

LEHRTE (r/gg). Rund 300 Kampfsport-Fans kamen zur Fight Night in der Lehrter Vierfeldhalle, präsentiert in der zweiten Auflage vom SV Yurdumspor Lehrte. Das Publikum fieberte bis zum Ende der Veranstaltung mit und feuerte die Kämpfer an.
Die Fight Night umfasste 18 Kämpfe in den Varianten Kickboxen K1 und Muay Thai. Es wurden je Kampf drei Runden ausgetragen und die Kämpfer zeigten dabei anspruchsvolle Faust- sowie Beintechniken.
In diesem Jahr wurde ein großer Aufwand in die Lichttechnik investiert. Diverse Strahler, Lasertechnik und Nebelmaschinen sorgten zusätzlich für eine tolle Atmosphäre und trieb die Kämpfer zu Höchstleistungen.
"Wir sind total begeistert von der großartigen Atmosphäre bei unserer Lehrter Fight Night. Durch die super Lichttechnik konnte die Stimmung in der Halle noch einmal gegenüber unserer ersten Veranstaltung im letzten Jahr gesteigert werden. Unser Sportevent kann inzwischen mit einigen Kampfsport-Großveranstaltungen atmosphärisch mithalten. Die Veranstaltung ist eine hervorragende Werbung für unsere Kampfsportsparte "Tigers Fight Club". Wir sind davon überzeugt, den einen oder anderen auf den Geschmack gebracht zu haben, bei uns am Training teilzunehmen", so die Bilanz des Yurdumspor-Vorsitzenden Yetis Özdemir.
Der Höhepunkt der Veranstaltung waren die beiden Frauenkämpfe im Kickboxen K1. Die Zuschauer waren begeistert. "Wir konnten hervorragende Kämpfe erleben, mit einer tollen Leistung unserer Sportler des Tiger Fight Club", berichtet SV Yurdumspor Trainer Sebastian Weissenburger.
"Wir sind unheimlich stolz auf unsere Veranstaltung. Wir hatten starke Kämpfer, die alle ihre Klasse zeigten. Darauf haben sich die Kämpfer in den letzten Wochen intensiv vorbereitet" so Trainer Tim Wobser vom SV Yurdumspor.
„Der Tigers Fight Club vom SV Yurdumspor bedankt sich herzlich bei allen Besuchern und Mitwirkenden, die die Lokalmatadoren kräftig unterstützten. Einen ganz besonderen Dank an unser Organisationsteam und die vielen Helfer. Wir freuen uns schon auf die dritte Fight Night“, sagte der Organisator des SV Yurdumspor Dirk Ewert.