Spaß-Wettkampf im nächsten Jahr

Alternative zur TSV-Dorffehde organisiert

Sievershausen (r/gg). "Der diesjährige Himmelfahrtstag wird in Harmonie begangen", so die Mitteilung zum sonst legendären Spaß-Wettkampf "Norddorf gegen Süddorf" unter der Regie des TSV. „Das die Dorffehde auf dem Sportplatz nicht stattfindet, ist uns schon seit Längerem bewusst,“ stellt TSV-Vorsitzender Jörg Schwieger fest, „wir hatten jedoch einen Ersatzwettstreit geplant.“ Der TSV wollte nach der erfolgreichen T-Shirt-Challenge im vergangen Jahr nun ein „Homefehding“ durchführen. Viele Vereine, Organisationen und Privatpersonen wollten Stationen im heimischen Vorgarten aufbauen und dort Spiele wie Dosenwerfen, Leitergolf, Torwandschießen, Ringe-Werfen, drehende Dartscheibe und vieels mehr für die Wettstreitenden aus beiden Dorfhälften nördlich und südlich der John-F.-Kennedy-Straße unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln anbieten. Letztlich sollte daraus der Gewinner der diesjährigen Dorffehde ermittelt werden.
„Wir haben uns den Entschluss nicht leicht gemacht und bis auf den letzten Drücker gehofft und gewartet, aber heute mussten wir leider die Entscheidung treffen: Das Homefehding findet leider nicht statt,“ bedauert der TSV-Vorsitzende. Die Infektionszahlen entwickelten sich zwar sinkend, allerdings sei noch nicht die Zeit gekommen, eine Veranstaltung, die auf Begegnungen, gemeinsamen Spaß, gegenseitiger Neckereien basiert, durchzuführen. „Ausgangssperren, Kontaktbeschränkungen, Hygieneregeln sind einfach zu wichtig, als dass wir die Teilnehmer und Spieleanbeiter in unangenehme Situationen bringen wollen,“ meint Jörg Schwieger.
Kurzfristig hat das TSV-Organisationsteam beschlossen, den diesjährigen Gewinner der Dorffehde mittels einer Bingo-Auslosung unter Ausschluss des Rechtsweges zu ermitteln.