Spannende Spiele von Hannover 96, Mainz 05 und VfL Wolfsburg beim "1. Bundesligacup" in Lehrte

Buchstäblich in letzter Minute trumpfte beim "1. Bundesligacup der Fußballschulen" in Lehrte der VfL Wolfsburg auf und zerstörte alle Mainzer Hoffnungen (und bei sechs Punkten Ausgangssituation für alle Mannschaften auch die von 96). (Foto: Walter Klinger)
 
Echte Turnierstimmung und tosende Anfeuerung und Beifallsstürme gab es von den Familien der Fußballkids, hier ein Blick in das Fanlager vom FSV Mainz 05 im Zuschauerraum der Lehrter Soccerhalle. (Foto: Walter Klinger)
Lehrte: Volksbank Arena des SV 06 Lehrte |

Fußballschulen von drei Bundesligaklubs wetteiferten in der Volksbank Soccerarena des SV 06

LEHRTE (kl). Ein schnelles, spannendes und rasantes Fußballduell bei großer Stimmung im Zuschauerraum zwischen den Bundesligaklubs Hannover 96, FSV Mainz 05, VfL Wolfsburg, völlig fair - und keiner meckerte die Schiris an! Schade, dass wir das nicht von den Bundesliga-Profis berichten können und es sich hier auf dem Kunstrasen der Volksbank Soccer-Arena des SV 06 Lehrte "nur" um den "1. Bundesligacup der Fußballschulen" für die Nachwuchsjahrgänge 2003 und 2004 handelte!
So hatte sich Jürgen Holletzek, Leiter der Fußballschule von Hannover 96, diesen mit seinen befreundeten Kollegen Christoph Babatz vom FSV Mainz 05 und Rolf Präger vom VfL Wolfsburg organisierten "Bundesligacup" auch vorgestellt: "Ich wollte zeigen, dass unsere Mannschaften auf dem Feld Konkurrenten, aber nicht Feinde sind und dass der Gegner Respekt verdient. Gerade zwischen Vereinen wie Hannover und Wolfsburg finde ich das wichtig".
Dabei ging es richtig um was, nicht nur um die Ehre und die Pokale: Der Turniersieger fährt im Doppeldeckerbus, in dem die Mainzer mit ihren Eltern schon am Vorabend angereist waren und darin übernachteten, im nächsten Jahr zu einem einwöchigen Camp auf die Insel Sylt. Entsprechend begeistert wurden die Nachwuchskicker von ihren größten Fans, den Eltern, angefeuert. Auch ein professioneller Stadionsprecher trug zu der, durch die gute Organisation beim SV 06 junterstützten, tollen Turnierkulisse bei.
"Schnelligkeit und Wille zählen, alles andere kann man lernen", hatte Fußballehrer Jürgen Holletzek noch zu Beginn gesagt. Und die beteiligten Fußballkids hatten in der Tat schon gut gelernt, denn die Spiele (in beiden Jahrgängen spielten die "Bundesligisten" jeweils zwei Mal gegeneinander) wurden unglaublich spannend. So stürzte Hannover zunächst ab, verlor mit 2:8 und 3:4, kämpfte sich wieder ran und in die Turnierführung, konnte das Turnier aber dennoch nicht gewinnen. "Was habe ich Euch gesagt, wir müssen uns erst einmal finden", war Jürgen Holletzek mit seinem Team, aus Auswahlspielern von Sylt bis Göttingen dennoch überaus zufrieden.
Auch seine Kollegen hatten (mit ihren jeweiligen Profi-Trainerteams) Fußballnachwuchs auf den Kunstrasen geschickt, der ihnen in ihren diesjährigen Fußballschulen aufgefallen war. Besonders engagiert, auch emotionell, gingen die Mainzer zur Sache, lagen bejubelt lange vorn - um dann (super spannend, weil alle drei Mannschaften mit jeweils sechs Punkten in ihre letzte Begnung gingen) in buchstäblich den letzten Minuten von den Wolfsburgern, die einen unglaublichen Final-Lauf hatten, doch noch alle Hoffnungen zerstört zu sehen. Das trieb manchen der Mainzer Fußballkids (und auch einigen Müttern und Vätern) dann doch noch die Tränen in die Augen . . .
Zum Schluss bei der Pokalübergabe aber gab es Beifall: für die Sponsoren von der TUI und von Firmen aus ganz entfernten Städte, welche diesen außergewöhnlichen Cup möglich gemacht hatten, für die Gegner, für die vom SV 06 Lehrte gestellten Schiris Nico Beddig und Berhan Altunöz und auch schon für die Wiederholung im nächsten Jahr. Wobei dann wohl auch der VfL Bochum dazu kommen wird, denn in der Lehrter Soccerhalle erklärte Jürgen Holletzek ("dies ist meine letzte Amtshandlung") nun auch offiziell seinen Wechsel zu diesem Verein.
Der in Sachen "Bundesligacup der Fußballschulen" kein Abschied für immer sein wird und auch bei den jetzt wieder beginnenden (und bereits wieder völlig ausgebuchten) Förderkursen der von Jürgen Holletzek gut aufgestellten Hannover 96 Fußballschule in der Soccerhalle des SV 06 Lehrte wird man den beliebten Fußballlehrer wohl noch einmal sehen.
Beim gemeinsamen Essen im SV 06-Vereinsheim fanden auch die Verlierer wieder zur guten Stimmung zurück, lockten doch noch das Fußballnachwuchsleistungszentrum und das Schnuppern echter Bundesligaluft in Hannover. Wo sich bei einigen Fußballprofis in Sachen Umgang mit den Schiris aber zeigte, dass diese möglicherweise nie eine Fußballschule besucht haben. Andererseits hatten sich aber (von Hofenheim lernen!) auch die Trainer der beim "1. Bundesligacup" in Lehrte vertretenen Fußballschulen vorgenommen, zu Beginn die Tornetze zu kontrollieren, das dann aber ganz vergessen - ein Kompliment sicher auch für den hervorragenden Zustand der Lehrter Kunstrasen-Soccerhalle, die jetzt gute Spiele und Stimmung bereits in ihrer zweiten Wintersaison möglich macht.