Spannende Aktion im Ferienpass

Über die gelungene Ferienpass-Aktion freuten sich die Bürgerschützen-Betreuer und die teilnehmenden Kinder. (Foto: Barbara Kobbe)

Bürgerschützen-Gesellschaft bot Anleitung

LEHRTE (r/gg). Nachdem die Ferienpass-Aktion im letzten Jahr bei der Bürgerschützen-Gesellschaft so viel Anklang gefunden hatte, war es selbstverständlich, dass es eine Fortsetzung geben soll. Luftgewehrschießen, Bogenschießen und auch das Werfen der Dart-Pfeile standen erneut auf dem Bürgerschützen-Programm, das die Stadtverwaltung der Jugend anbietet.
Viele fleißige Helfer waren anwesend, um den neugierigen Jugendlichen die einzelnen Disziplinen näher zu bringen. Sehr erfreut waren die Betreuer über den Ehrgeiz, den die Kinder an den Tag legten, um gute Ergebnisse zu erzielen. Auch wurden viele Fragen gestellt, warum auf der elektronischen Anlage beim Luftgewehrschießen was angezeigt wurde.
Ein Höhepunkt für alle war die Demonstration einiger Jungschützen, die den Ferienpass-Kindern zeigten, wie man Freihand schießt. Angefangen von der Erläuterung durch Yvonne Westphal, Leiterin der Jugendabteilung, über die richtige Ausstattung mit Schießhose, Jacke und Schuhen, über Gehörschutz und die Sicherheit an der Waffe bis hin zu den tollen Ergebnissen, die erzielt wurden.
Beim Bogensport war Kraft gefragt, um die Sehne richtig zu spannen und im passenden Moment dann loszulassen. Erstaunlich, welches Geschick die Teilnehmer hier an den Tag legten.
Statt einer Dartscheibe wurden Luftballons auf einem großen Brett befestigt, diese mit den Pfeilen zu treffen ist nicht so einfach, auch hier war Geschicklichkeit gefordert.
Die Jugendlichen erhielten einen Einblick in die Welt des Schützenwesens. Willkommen sind Interessierte immer donnerstags um 17 Uhr bei den Übungsabenden.
Ein Dank geht an die Betreuer, die geholfen haben und Barbara Rohde, die diesen Tag organisiert hat - so der Bericht von Bürgerschützen-Sprecherin Barbara Kobbe.