So schön kann der Herbst in der Lehrter City sein …

Einen bunten Querschnitt durch die Lehrtes Kunst und Kunsthandwerk bot die zweijährliche Hobbykunstausstellung, deren mehr als 60 AusstellerInnen nicht nur das Kurt-Hirschfeld-Forum, sondern auch dessen Foyer und Treppenhaus mit Ständen belegten. (Foto: Walter Klinger)
LEHRTE. Alle Freuden desselben waren am Samstag bei den Herbst-Märkten in der Lehrter City schon da, nur vom Wetter her wollte hier der „Goldene Oktober“ noch nicht einziehen.
Die zum Teil noch nasskalte Witterung bescherte dem „9. Lehrter Bauernmarkt“ in der „Einkaufsmeile“ Burgdorfer Straße mit seinen rustikalen Genüssen einen sehr guten Besuch - bei der Hobbykunstausstellung im Kurt-Hirschfeld-Forum ging dieser indes leicht zurück.
Hier machte sich der Regenschauer am Sonntagmorgen bemerkbar – viele LehrterInnen disponieren dann um und streichen den Sonntagsausflug zu Fuß. Die mehr als 60 HobbykünstlerInnen waren dennoch zufrieden – wer hier kreative Weihnachtsgeschenke suchte, kam bereits sehr früh zur Ausstellung der Hobbykünstler und Kunsthandwerker.
Geschenkauswahl und Kunsthandwerk war auch einer der Aspekte beim „9. Lehrter Bauernmarkt“, dessen Organisator Johannes Moik die insgesamt 20 Stände über eine längere Strecke von der Neue Straße bis zur Friedrichstraße positioniert hatte und damit den zahlreichen BesucherInnen trotz des Andrangs in den Spitzenzeiten ungestörte Auswahl ohne wirkliches Gedränge ermöglichte.
BILDUNTERSCHRIFTEN:
Einen bunten Querschnitt durch die Lehrtes Kunst und Kunsthandwerk bot die zweijährliche Hobbykunstausstellung, deren mehr als 60 AusstellerInnen nicht nur das Kurt-Hirschfeld-Forum, sondern auch dessen Foyer und Treppenhaus mit Ständen belegten.