Sitzbank auf der Feldstraße

Regina Manthey (links) und Christa Schäkel weihen die Sitzbank an der Feldstraße mit Luftballons ein. (Foto: Laube-Hoffmann)

Initiative nach merkwürdigem Verlust

Lehrte (r/gg). "Endlich steht wieder eine Bank an der Bushaltestelle in der Feldstraße", so die Mitteilung von SPD-Ratsfrau Helga Laube-Hoffmann. Regina Manthey freut sich riesig über die neu aufgestellte Sitzbank an der katholischen Kirche. Sie hatte sich vehement für einen Ersatz eingesetzt. Gemeinsam mit ihrer Nachbarin Christa Schäkel hat sie nun am Mittwoch voriger Woche, gleich nach Aufstellung durch Mitarbeiter des städtischen Bauhofs, eine Sitzprobe gemacht und die Bank eingeweiht. „Ja, da sitzt man gut drauf, ist das einhellige positive Echo, denn die Bank hat eine Rückenlehne und man kann sich bequem hinsetzen", so die übereinstimmende Meinung. Jahrelang stand an dieser Stelle eine Bank. Aber irgendwann im November vorigen Jahres war sie weg. Sie war nicht verankert.
"Einfach nur ärgerlich, denn wir älteren Menschen und Personen mit Handicap wissen eine Sitzgelegenheit zu schätzen", so Regina Manthey und Christa Schäkel, die gleich nebenan in der Wohnanlage Heimatwerk wohnen.
Christa Schäkel weist in diesem Zusammenhang auf die wunderbare Bemalung des Verteilerkastens an der Haltestelle hin. Kindergartenkinder mit ihrer Erzieherin vom St. Bernward Kindergarten haben ihn vor neun Jahren bemalt. Vor Kurzem haben aber Schmierfinken dieses schöne Kunstwerk beschmiert. Ihr Wunsch: "Vielleicht werden dieses Schmierereien entfernt und wir können uns täglich wieder daran erfreuen."