Schwere Kräne hievten Dachbalken auf die künftige Soccer-Halle des SV 06 Lehrte

Die „Baumeister“ des SV 06, Otto Grespan (li.) und Markus Uecker, sind nach 6.500 ehrenamtlichen Arbeitsstunden stolz: Die Dachbalken sind auf dem Rohbau der Soccerhalle, die in zwei Wochen dann auch wetterdicht sein soll. (Foto: Walter Klinger)

Bislang schon 6.500 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet

LEHRTE. Ein 80- und ein 200-Tonnen-Kran waren nötig, um am Donnerstag die sechs, jeweils 4,5 Tonnen schweren Dachbalken auf den Rohbau der künftigen Soccerhalle des SV 06 Lehrte am Vereinsheim Mielestraße zu hieven. Auf zuvor in den Hallenraum gehobenen Hubsteigern wurden gestern von einer Stuttgarter Fachfirma auch die Querstreben gezogen. In zwei Wochen soll die Halle mit drei Kleinspielfeldern wetterdicht sein.
Bis dahin müssen die 06-„Bauleiter“ Markus Uecker und Otto Grespan mit ihren ehrenamtlichen Bauhelfern, die bereits 6.500 unbezahlte Arbeitsstunden abgeleistet haben, noch den Zwischenraum zwischen den 1,70 Meter hohen Balken und dem Dach zumauern und die Fenster einsetzen. Dann auch folgt die Dacheindeckung des auf knapp 400.000 Euro kalkulierten Bauprojektes.
Am „Balkentag“ konnte zugleich auch der Verkauf von 1.000 „Bausteinen“ zum Preis von jeweils zehn Euro abgeschlossen werden. Vereinsunterstützer Thomas Schünemann erwarb die letzten 50. Alle SpenderInnen haben Bastian Bahl und Christoph Wolf auf der SV 06-Homepage bereits in eine „Hall of Fame“ ins Internet gestellt, bei der für Februar 2011 geplanten Einweihung werden sie auch in der Halle präsentiert.