Schutz gegen Bahnlärm

Drei-Dörfer-SPD fordert Einhaltung

LEHRTE (r/gg). Die Bedingungen aus dem bekannten Dialogforum Schiene Nord hat die SPD in Aligse, Kolshorn, Röddensen im Blick und begrüßt die Verankerung im Regionalen Raumordnungsprogramm. Schutz gegen Bahnlärm müsse weiterentwickelt werden, so die SPD-Mitteilung.Konkret geht es um Schutz gegen Bahnlärm an der Trasse Burgdorf-Aligse-Lehrte trotz des zu erwarteten Verkehrszuwachses, ein Konzept für einen schnellstmöglichen Ersatz des Bahnübergangs in Aligse durch einen Tunnel oder eine Brücke für Fußgänger und Radfahrer im Verlauf der Peiner Heerstraße, um eine direkte Verbindung zu den örtlichen Schul- und Sportanlagen und der Aligser KiTa sicherzustellen. Für Kraftfahrzeuge müsse eine ortsnahe Überquerung gesucht werden. Die Kosten für den Ausbau seien vom Bund zu tragen.