Schulen in Lehrte profitieren

Thordies Hanisch kündigt die Förderung aus dem Digital-Pakt Schule an. (Foto: SPD-Wahlkreisbüro)

Niedersachsen investiert in digitale Bildung

LEHRTE (r/gg). Mit dem Ende der Sommerferien beginnt der sogenannte Digital-Pakt-Schule. Mit der Finanzierung aus dem Bundeshauhalt in Höhe von 470 Millionen Euro, sowie zusätzlichen Landesmitteln in Höhe von 52 Millionen, stehen in Niedersachsen insgesamt 522 Millionen Euro für die digitale Ausstattung von Schulen zur Verfügung.
„Für die Schulen in Niedersachsen sind diese Investitionen ein wichtiger Meilenstein, um die digitale Bildung voranzubringen“, so die für Lehrte zuständige SPD-Landtagsabgeordnete Thordies Hanisch. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch betont: "Mit der im Februar beschlossenen Verfassungsänderung ist es nun möglich, dass der Bund im Rahmen der Digitalisierung der Schulen die Länder finanziell unterstützen kann. Dabei geht es nicht nur um die sachliche Ausstattung, sondern auch um die Finanzierung von Medienassistenten sowie um Fortbildungen."
Jede Schule in Niedersachsen ab 60 Schülern bekommt einen Sockelbetrag in Höhe von 30.000 Euro, Schulen mit weniger Schülern erhalten einen anteiligen Betrag. Hinzu kommt ein Kopfbetrag pro Schüler. „Die Schulen in Lehrte erhalten insgesamt 2.007.683 Euro“, so Thorndies Hanisch. Die einzelnen Schulen profitieren wie folgt: Die Grundschule Heinrich-Bokemeyer mit 83 Schülern erhält insgesamt 48.486 Euro. Die Grundschule in Hämelerwald (234 Schüler) kann sich über 82.118 Euro freuen und die Grundschule in Ahlten (189 Schüler) wird über eine Summe von 72.095 verfügen. Die Grundschule in Aligse mit 128 Schülern erhält 58.509 Euro aus dem Digital-Pakt und die Grundschule im Hainhoop mit ihren 102 Schülern 52.718 Euro. Mit einer Gesamtsumme von 82.118 Euro profitiert die Grundschule An der Masch (234 Schüler) und mit 80.336 Euro die Grundschule Lehrte-Süd (226 Schüler). Die Grundschule St.-Bernward-Schule mit ihren 165 Schülern wird 66.750 Euro erhalten und die Grundschule Albert-Schweitzer-Schule Lehrte mit 283 Schülern 93.032 Euro. Die Hauptschule Lehrte-Süd (222 Schüler) erhält 128.891 Euro und die Oberschule Lehrte-Hämelerwald (37 Schüler) 34.982 Euro. Über insgesamt 272.773 Euro kann sich die Realschule Lehrte (545 Schüler) freuen. Das 1.186 Schüler starke Gymnasium Lehrte erhält eine Summe von 558.310 Euro und die IGS Lehrte (778 Schüler) 376.564 Euro.
„Dies ist das bisher größte Investitionsprogramm für die digitale Bildung und damit eine riesige Chance für Schüler“, erklärt die für Lehrte zuständige Landtagsabgeordnete und fährt fort: „Neben der Infrastruktur sind für uns besonders die Lehrkräfte Dreh- und Angelpunkt, damit alle Investitionen in die Infrastruktur zum Erfolg führen können. Wir werden daher in einem nächsten Schritt für sie eine flächendeckende Qualifizierung im Rahmen von Weiterbildungen sicherstellen und zeitgleich auch Fragen der Digitalisierung wesentlich konkreter und ausführlicher als bisher in der Ausbildung verankern.“