Schulabschluss der zehnten Klassen

Realschule Lehrte, Klasse 10d. (Foto: Janine Weidmüller)

Realschule gestaltet feierliche Entlassung

Lehrte (r/gg). 110 Absolventen der Realschule haben von Schulleiter Markus Böhm ihre Abschluss-Zeugnisse bekommen, davon 54 Schüler mit erweitertem Realschulabschluss und drei mit Hauptschulabschluss. Im stündlichen Wechsel wurde die Zeremonie für die Schüler aus den vier zehnten Klassen mit den Klassenlehrern Eike Fricke, Iris Becker, Christoph Nauber und Timo Kochanek gestaltet. Angehörige konnten bei den immernoch geltenden Abstandregeln nicht dabei sein, konnten jedoch bei einem kleinen Umtrunk im Freien die Absolventen nach der Verabschiedung in Empfang nehmen. Um zur Zeugnisausgabe eine Zeremonie zu gestalten, gab es für jeden Schüler zur Begrüßung einen „Walk of Fame“ zur individuellen Würdigung, unterlegt mit einer Fotostrecke mit Motiven aus der Schulzeit. Neben den Ansprachen des Schulleiters, der Klassenlehrer und Vertretern der Schülerschaft gehörten Musikstücke zum Programm. „Ich glaube, dass die Generation Corona-Abschluss demnächst zu den bevorzugten Jahrgängen gehören wird“, so die Botschaft in der Ansprache des Schulleiters, denn die Schüler hätten schon bewiesen, dass sie unter Stress arbeiten und unvorhersehbare Ereignisse meistern könnten. Auch für die Lehrer sei die Situation außergewöhnlich gewesen und habe ein deutliches Maß an Organisationsvermögen, Kreativität und Flexibilität erfordert, um den Herausforderungen zu begegnen und bestmöglich – in welchen Formaten auch immer – Unterricht darzustellen.
Zu dem besten Absolventen des Jahrgangs gehört ein Mädchen aus der Klasse 10c, die namentlich nicht genannt werden möchte mit der Durchschnittsnote 1,6. Zweitbester Absolvent ist Robin-Alexander Koch aus der Klasse 10a mit der Durchschnittsnote 1,67 und Conner Lieske, Klasse 10b, ebenfalls Durchschnittsnote 1,67.