Schüler formulieren Wünsche

IGS-Schüler im Planspiel "Pimp your town". (Foto: IGS Lehrte)

Planspiel bringt politische Impulse

Lehrte (r/gg). Formulieren, Debattieren und Abstimmen war für rund Hundert IGS-Schüler Programm im Planspiel "Pimp your Town", organisiert vom gemeinnützigen und überparteilichen Verein Politik zum Anfassen. Fraktionen, Ausschüsse und die abschließende Ratssitzung, bei dem die Schüler über ihre zuvor selbst erdachten Anträge beraten und abstimmen, werden dabei von echten Ratsmitgliedern begleitet. Die Politiker unterstützten dabei, Argumente zu finden, Diskussionen zu führen und versuchten, die Kommunalpolitik erfahrbar und vor allem greifbar zu machen. Dazu gehörten auch Erfahrungsberichte. Ratsmitglieder erklärten, welche Herausforderungen und Möglichkeiten im Stadtrat gegeben sind. 
Die drei Fraktionen, zusammengesetzt aus verschiedenen Klassen der neunten Jahrgangsstufe wurden dabei von einer Presseklasse begleitet, die aus medieninteressierten Freiwilligen des Jahrgangs bestand. Diese Gruppe interviewte tatkräftig alle Beteiligten. Dabei wurde unterteilt in ein Film-Team, das die Aufnahmen für ein abschließendes Projektvideo filmte, sowie ein Foto-Team und ein Magazin-Team, das das später gedruckte Magazin vorbereitete.
Zusammengefasst hatten die Klassen an den drei Tagen viel zu tun. Am ersten Tag wurden, nach der gemeinsamen Begrüßung mit Bürgermeister Frank Prüße einige Inhalte zum Thema Kommunalpolitik vermittelt. In den einzelnen Fraktionen wurden dann Ideen gesammelt, die in Anträge umformuliert wurden und schließlich den drei Ausschüssen “Sport und Freizeit”, “Soziales, Gleichstellung und Integration”, sowie “Umweltschutz und Landschaftspflege”, zugeordnet wurden. Es folgten Sitzungen mit den Politiker-Paten Bernward Schlossarek, Ronald Schütz, Hans-Joachim Deneke-Jöhrens, Ulf Scherling und Wilhelm Busch. Geleitet wurden die Sitzungen von Ronald Schütz (Umwelt und Landschaftspflege), Hans-Jürgen Licht (Sport und Freizeit) und Heike Koehler (Soziales, Gleichstellung und Integration). Nachdem die Ausschüsse ihre Stimmen zu den jeweils 15 Anträgen abgegeben haben, endete auch schon der zweite Tag.
Die Planspiel-Ratssitzung, eigens im Rathaus realisiert, wurde von Burkhard Hoppe geleitet, der im Lehrter Stadtrat den Vorsitz inne hat. Zu den weiter diskutierten Themen gehörten die Stichworte "Unisex-Toiletten", der "Bau von Solarzellen auf öffentlichen Dächern" und der "Antrag für warmes Wasser in den Sanitärbereichen der Schulen".