Schachklub Lehrte auf Platz drei

Das Mannschaftsfoto nach der Siegerehrung (von links): SKL-Vorsitzender Jan Salzmann und die Spielerinnen und Spieler Lara Schulze, Jonas Dornieden, Thore Meiwes, Nico Stelmaszyk, Philip Reimer, Tobias Heise und Tobias Brockmeyer. (Foto: SKL)

Saison der Jugend-Bundesliga beendet

LEHRTE (r/gg). Hamburg, Kiel, Flensburg, Göttingen, Lübeck, Hagen, Uelzen und Delmenhorst. Mit Mannschaften aus diesen Städten maß sich der Schachklub Lehrte (SKL) am vergangenen Wochenende bei der Endrunde der Jugendbundesliga Nord Staffel West, der höchsten deutschen Jugendliga.
Die letzten beiden Saisonspiele fanden diese Saison - im Rahmen des 100-jährigen SKL-Jubiläums ausgetragen und von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung gefördert - im Kurt-Hirschfeld-Forum statt. Die Partien konnten sowohl vor Ort, als auch im Internet mit Live-Kommentierung von Fide-Meister Lukas Hoffmann und Max Wall mit verfolgt werden. Für interessierte Schachbegeisterte wurden Begleitturniere angeboten. Am Samstag fand das DWZ-Turnier (mit Deutscher Schachpunktewertung) statt und am Sonntag konnte man sich gegen die Lehrter Frauenbundesliga-Spielerinnen Nicole Manusina und Stefanie Düssler im Simultan-Turnier messen. Eröffnet wurde die Endrunde vom Vorsitzenden der Niedersächsischen Sport Jugend Reiner Sonntag und vom Vorsitzenden der Niedersächsischen Schachjugend Torsten Bührmann.
Der SKL startete am Samstag, um den Staffelsieg zu erzielen. Mit nur einem Unentschieden und sechs Siegen in der bisherigen Saison waren für die Lehrter sowohl Platz eins als auch Platz zwei erreichbar. Am Wochenende standen gegen die direkten Konkurrenten vom Lübecker SV und vom Hamburger SK harte Kämpfe an, da beide Mannschaften nominell stärker waren und ebenso um den Staffelsieg spielten. Gegen Lübeck verloren die Lehrter knapp mit 2,5 zu 3,5 Brettpunkten. Gegen den Hamburger SK ging es dann Sonntag nur noch um den zweiten Platz. Leider verlor der SKL auch diese Begegnung mit 2-4, wobei die Lehrter Spielerin und mehrfache Deutsche Meisterin Lara Schulze ein beachtliches Remis gegen den internationalen Meister Luis Engel erspielte.
Trotz der beiden Niederlagen erreichte der SKL den dritten Platz - die beste Platzierung in der 100-jährigen Vereinsgeschichte. Bei der Deutschen Meisterschaft U20, die vom 26.-30. Dezember in Braunschweig stattfindet und ebenfalls vom SKL ausgetragen wird, kämpfen dann der Hamburger SK, der Lübecker SV und der SK Lehrte gegen die besten Mannschaften aus ganz Deutschland.
"Am vergangenen Wochenende konnten interessierte Zuschauer damit Schachsport auf sehr hohem Niveau live in Lehrte erleben", so das Fazit von Christina Cordes, zweite SKL-Vorsitzende.