Schachklub im Turnier

Lehrter stellen neun Mannschaften

Lehrte (r/gg). Noch nie so lange mussten die Schachspieler des Schachklub Lehrte auf die nächste Schachpartie warten. Nach über einem Jahr Corona-Zwangspause voller Online-Schach konnten sich die Lehrter wieder im physischen Turnierschach mit anderen Vereinen messen. Mit erstmals neun statt acht Mannschaften und insgesamt 72 Stammspielern sowie Ersatzpersonal ist der Schachklub Lehrte in die neue Saison des Spielbetriebs für Erwachsene gestartet - so viele wie kein anderer Schachverein in Hannover und Niedersachsen. Leider überstanden nicht alle Schachvereine die Corona-Zeit so gut wie der Schachklub Lehrte. So haben sich rund zehn Prozent weniger Mannschaften für die neue Spielzeit angemeldet.
Für die Lehrter Mannschaften verlief der erste Spieltag wechselhaft. Die erste Mannschaft musste in der Oberliga, der dritt-höchsten Liga in Deutschland, gegen den Delmenhorster SK eine bittere 3-5 Heimniederlage einstecken. In der Verbandsliga Süd hingegen unterstrichen Schachklub-Lehrte-3 und -2 ihre Aufstiegsambitionen mit jeweils 5-3 beziehungsweise 5,5-2,5 Siegen gegen den SV Berenbostel beziehungsweise gegen die SG SF Ricklingen 2. Im Bezirk Hannover verloren die vierte und siebte Mannschaft des Schachklub Lehrte, Schachklub-Lehrte-6 konnte ein knappes Unentschieden erspielen, während Schachklub-Lehrte-fünf einen Sieg einfahren konnte. Lehrte 8 und 9 haben ihre Spiele um eine Woche verlegt. Weitere Informationen zur Saison und Schachangebote sind auf sk-lehrte.de zu finden.