RGFler im Marathon erfolgreich

Die von der Tide erzwungene Pause beim Hemmoor-Marathon genossen die RGFler gern. (Foto: Silke Kardinal)

Besuch bei den Wasserfreunden Hemmoor

LEHRTE-SEHNDE (r/gg). Das 46. Traditionswochenende der Wasserfreunde Hemmoor fand in diesem Jahr Ende Juni statt. 13 Ruderer des Rudervereins für das Große Freie Lehrte-Sehnde (RGF) machten sich auf den Weg, um dort Zelte für das Wochenende aufzuschlagen und dann bei Leckereien vom Grill mit Ruderern anderer Vereine am Lagerfeuer in das Gespräch zu kommen.
Auf der Marathon-Strecke von 80 Kilometer konnten sich die Mannschaften zeitlich miteinander messen. Die zweistündige Pause auf einer Sandbank an der Ostemündung gehörte dazu. Bei strahlendem Sonnenschein wurde auf das Umschlagen der Tiede gewartet, die reizvolle Landschaft und die Pause genossen. Während des Marathons konnten Seerobben beim Sonnenbad und schwimmen beobachtet werden.
Die Ruderer des RGF waren an diesem Tag sehr erfolgreich. Von den gestarteten 42 Bootsmannschaften war das schnellste Familienboot, das schnellste Frauenboot sowie das schnellste Männerboot mit RGFlern besetzt.
Am Sonntag stand eine kürzere Rudertour auf dem Programm. Nach 20 Kilometer wurden die Boote verladen und es ging zurück nach Sehnde - so der Bericht von RGF-Sprecherin Silke Kardinal.