REWE und KundInnen spenden tatkräftig für die Tafeln

Neun Tonnen Grundnahrungsmittel im Wert von 10.000 Euro übergab, eingerahmt von den ehrenamtlichen HelferInnen von 10 Tafeln, REWE-Verkaufsleiter Dirk Müller (Mi., mit dem symbolischen Scheck) an Brigitte Leverentz, Thomas u. Sabine Bieber vom DRK Lehrte. (Foto: Walter Klinger)

Lebensmittel im Wert von 10.000 Euro in Lehrte übergeben

LEHRTE (r/kl). Bei ihrer bislang größten Aktion zur Unterstützung der Lebensmittelausgaben für Bedürftige haben die bundesweit 3.300 REWE-Märkte und ihre KundInnen mehr als 1.000 Tonnen Waren im Gesamtwert von fast 1,2 Millionen Euro an die örtlichen Tafeln übergeben. Für die hiesige Region wurden am Mittwoch neun Tonnen Lebensmittel im Wert von 10.000 Euro im Beisein von REWE-Verkaufsleiter Dirk Müller auf dem Hof des Lehrter DRK-Hauses an zehn Tafeln verteilt.
Müller und seine Marktleiter im Nord-Bereich von REWE dürfen besonders stolz sein: Sie hatten die Aktion „Nimm 2, gib 1“ entwickelt, die – nun erstmals in allen REWE-Märkten – Lebensmittelspenden der KundInnen im Wert von 960.000 Euro zusammenbrachte, die der Lebensmittelkonzern nochmals um Waren im Wert von 200.000 Euro aufstockte. Ebenfalls bundesweit übernommen war in dieser Vorweihnacht die Idee mit für die KundInnen vorgepackten Tüten mit Lebensmittelspenden. Die Aktion brachte denn auch zehn Prozent mehr Spenden, als REWE sich als Ziel gesetzt hatte.
Das Engagement ist keine „Eintagsfliege“: Bereits seit zehn Jahren unterstützt REWE, in den hiesigen Märkten wie am Zentrallager Hämelerwald, die örtlichen Tafeln mit frischen, übrig gebliebenen Lebensmitteln. Als verlässlicher Partner ist REWE aber auch dann geschätzt, wenn es stets zum Jahresende bei den Tafeln Engpässe bei festen Grundnahrungsmitteln gibt.
Bereits in früheren Jahren waren deshalb von REWE in Lehrte zu Weihnachten stolze Warenmengen gespendet worden – wie jetzt erneut für 10.000 Euro.
Damit werden die Tafeln auch zum Fest wichtige Lebensmittel ausgeben können, die Freude über die Spende war dem Lehrter DRK-Vorsitzenden Thomas Bieber und der stellvertretenden Leiterin der in Trägerschaft des DRK stehenden Lehrter Tafel, Brigitte Leverentz, denn auch deutlich anzumerken.
Der Inhalt der von Auslieferungsfahrer Günter Marris im 13-Tonner vom Zentrallager Hämelerwald nach Lehrte gebrachten Paletten mit neun Tonnen Bio-Weizenmehl, Olivenöl, Reis, Jodalz, Tee, Kaffee, Blütenhonig und Würstchen wurden gleichmäßig auf die zehn Tafeln zwischen Springe und Celle aufgeteilt – ein vorweihnachtliches Erlebnis, das sichtlich auch die ehrenamtlichen HelferInnen der kostenlosen Lebensmittelausgaben motivierte.