Rettung vor dem Verfall möglich?

Zur Zukunft der Lok macht sich der Arbeitskreis "Stadt & Naturerleben" Gedanken und ruft zum Votum auf. (Foto: Willy Goronczy)

Arbeitskreis "Stadt & Naturerleben" kümmert sich um alte Dampflok, Aufruf zur neuen Abstimmung

LEHRTE (r/gg). Der in „Stadt & Natur erleben“ umbenannte Arbeitskreis im Stadtmarketingverein erarbeitet derzeit zum Thema Lehrte entdecken Touren für seine Internetseite. Zu den markanten Punkten gehört auch die im Jahr 1943 bei Krauss-Maffei in München gebaute Dampflok am Bahnhof. Bei der Aufnahme der Tour aber auch bei Stadtführungen wurde festgestellt, dass man die Lok in ihrem derzeitigen Zustand nicht mehr vorzeigen kann. Die alte Lok in der Bahnhofstraße repräsentiert die Lehrter Eisenbahngeschichte und rostet vor sich hin. Grünspan macht sich breit und viele Stellen an der Lok sind durchgerostet. Neben der Lok liegt ein Haufen Metallteile, die ebenfalls schon stark verrostet sind und dazu auch noch Müll. Repräsentativ ist das nicht mehr.
Aufgestellt wurde die große Dampflok 2002 als Ersatz für die Lok, die an die Rügener Schmalspurbahn abgegeben wurde. Geschenkt wurde diese der Stadt 1984 vom Apotheker Wilhelm Nieschlag anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Ratsapotheke. Ohne die Eisenbahn wäre Lehrte heute möglicherweise noch ein kleines Dorf. Der Bau der Bahnlinie von Berlin nach Lehrte ab 1843 brachte die Entwicklung hin zur Stadt, wie wir sie heute kennen. Anfangs war Lehrte der Endbahnhof vor den Toren von Hannover. Es ist also geradezu sinnbildlich, dass an der Bahnhofstraße am Bahnhof eine Dampflok steht und als Symbol die Geschichte der Stadt repräsentiert.
Die Stadt hat sich um die Pflege dieses Denkmals bemüht und auch engagierte Lehrter ehrenamtlich zur Mitarbeit und der Restauration der alten Lok aufgerufen. Im Jahr 2016 gab es eine Vereinbarung mit einem Dampflokfreund. Leider ist die Sanierung nach ersten Anfängen ins Stocken geraten und die Lok rostet vor sich hin.
Der Stadtmarketingverein fragt sich deshalb gibt es für die Dampflok noch eine Zukunft in Lehrte oder ist sie dem Verfall und der Verschrottung preisgegeben? Sind die Lehrter noch an diesem Denkmal interessiert und lohnt es sich viel Geld für eine Instandsetzung in die Hand zu nehmen. Ist die Sanierung möglicherweise teurer und als eine andere evtl. noch zu erwerbende alte Dampflok die günstigere Alternative? Steht sie am richtigen Platz? Tobias Neumann hat in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing AK einen Umfrage „Dampflok verschrotten oder sanieren“ über seinen Facebook Account https://www.facebook.com/MeinLehrte gemacht. Von 640 Teilnehmern der Abstimmung waren 91 Prozent für sanieren. In den Kommentaren wurde vor allem der Standort kritisiert.
Der Stadtmarketingverein bittet die Lehrter um ihre Meinung per E-Mail an Lehrte-und-Ortsteile-entdecken@gmx.de.