Repräsentatives eingeschränkt

Hämelerwald (r/gg). Repräsentativen Besuche zu Hochzeiten und Geburtstagen sagt Ortsbürgermeister Dirk Werner derzeit ab: "Ich bitte deshalb alle Jubilare um Verständnis. Es ist für mich selbstverständlich, mit der Maßnahme auch die älteren Mitbürger zu schützen. Ich möchte gern, dass sie alle gesund bleiben. Unabhängig davon werden die Glückwünsche natürlich weiterhin per Telefon oder per Post übermittelt." Außerdem ist es in diesem Jahr leider nicht zu verantworten, die traditionelle Gedenkveranstaltung am Vorabend des Volkstrauertages durchzuführen. Um jedoch ein Zeichen zu setzen und die Wichtigkeit des Gedenkens an die Kriegsopfer und Opfern von Gewalttaten zu unterstreichen, wird in minimaler Runde eine Kranzniederlegung am Ehrenmal erfolgen, bei der nur zwei Vertreter der Kirche, der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft, der Ortsbürgermeister Dirk Werner und der Stellvertreter Thomas Schorn, natürlich unter Einhaltung der Corona Regeln, anwesend sein werden.