Rechtsradikal motiviert?

Hans-Hermann Müller entfernt einen Aufkleber. (Foto: SPD Lehrte)

Vandalismus am SPD-Schaufenster

Lehrte (r/gg). Mit Vandalismus am Schaufenster zum SPD-Büro an der Bahnhofstraße beschäftigen sich die Mitglieder. Vorgefunden wurden am Dienstag ein Aufkleber mit rechtsradikaler Botschaft und Eier-Reste. SPD-Ratsfrau Helga Laube-Hoffmann sieht einen Bezug zum Ausstellungsmaterial im Schaufenster, denn dort wird an die Geschichte zur NS-Zwangsarbeit in Lehrte erinnert. Auch SPD-Ratsherr Bodo Wiechmann und SPD-Mitglied Manfred Hoffmann hatten sich um die Ausstellungsmaterialien zur NS-Zwangsarbeit gekümmert und waren beim Abbau erschüttert über Zeichen der Rechtsradikalen.
Vermieter Hermann Müller hatte den Vorfall am Dienstagabend als erster bemerkt und war am Mittwochvormittag vor Ort, um das angetrocknete Ei und die Aufkleber zu entfernen. "Diese sind als Nazi Aufkleber zu bewerten", schreibt Helga Laube-Hoffmann. Sie sei schockiert und sehe diesen Anschlag als politisch motiviert.