Rasend lustiges Verwechslungsspiel

Die Ahltener Laienspielgruppe hat eine rasante Komödie vorbereitet. (Foto: Tobias Bartels)

Dreiakter "Kaviar trifft Currywurst" auf der Bühne

AHLTEN (r/gg). Nachdem die Aufführungen im Oktober und November aufgrund der Erkrankung einer Hauptdarstellerin leider ausfallen musste, gibt es nun gute Nachrichten für alle Fans der Ahltener Laienspielgruppe.
Die abgesagten Aufführungen werden im Februar und März 2019 nachgeholt. Die Proben laufen bereits auf Hochtouren. Laut Klaus-Dieter Garms, künstlerischer Leiter der Ahltener Bühne, „erwartet alle Theaterfreunde in diesem Jahr ein ganz besonderes Stück, welches die Lachmuskeln wieder vollends strapazieren wird.“
Die nun neu festgelegten Termine im Detail: Freitag, 15. Februar, 19.30 Uhr, öffentliche Generalprobe (nur Tageskasse, fünf Euro pro Ticket); Samstag. 16. Februar, 19.30 Uhr Premiere mit den Ahltener Musikanten, Aula der Grundschule Ahlten; Freitag, 22. Februar, 19.30 Uhr, Aula der Grundschule Ahlten; Samstag, 23. Februar, 15 Uhr, Aula der Grundschule Ahlten mit Kaffee und Kuchen; Samstag, 23. Februar, 19.30 Uhr, Aula der Grundschule Ahlten; Samstag, 2. März, 19.30 Uhr, Forum der KGS Sehnde, Samstag, 16. März, 15 Uhr, Kurt-Hirschfeld-Forum, Lehrte; Samstag, 16. März, 19.30 Uhr, Kurt-Hirschfeld-Forum, Lehrte; Sa. 23. März, 19.30 Uhr, Bürgerhaus Misburg.
Zum Hintergrund: Wenn aus einer eher schmuddeligen Eckkneipe in Windeseile ein Edel-Lokal werden muss und genau dieses auch nur vorgetäuscht wird, bietet diese Szenerie wieder ordentlich Zündstoff für einer neues Theaterstück. Daher war es für die Auswahlkommission der Ahltener Laienspielgruppe „Die Unverzagten“ keine schwere Aufgabe, sich auf einstimmig auf ein neues Stück festzulegen. Die Premiere feiert in diesem Jahr die Verwechslungskomödie „Kaviar trifft Currywurst“ aus der Feder von Winnie Abel. Unter der Regie von Klaus-Dieter Garms werden elf Schauspieler auf der Bühne für einen unterhaltsamen Abend sorgen. Der Inhalt ist gespickt mit allerlei Pointen, über die das diesjährige Ensemble bereits bei den ersten Proben herzhaft lachen konnte.
Zur Handlung sei bereits so viel verraten: Panik bei Erna Wutschke (Christel Garms). Sie muss innerhalb von 24 Stunden ihre heruntergekommene Eckkneipe in ein Edel-Lokal verwandeln, denn ihr neureicher Cousin, Prinz Harry von Anhalt (Markus Lehnert), hat seinen Besuch angemeldet. Damit er ihr Geld für die Kneipe leiht, hatte Erna ihm vor Jahren erzählt, sie betreibe ein gutlaufendes Edel-Restaurant. Was sie aber hat, ist eine schlechtlaufende Eckkneipe. Jetzt muss die bodenständige Erna plötzlich so tun, als sei sie eine Spitzengastronomin und der beschaulich triste Kneipenalltag steht auf dem Kopf. Stammkundin Sandy (Heike Wellmeyer), die sonst in der Kneipe ihren Frühschoppen einnimmt, muss in die Rolle der feinen Kundin schlüpfen, Ernas tollpatschiger Lebensgefährte „Blümchen“ (Olaf Stolte) jagt als piekfeiner Kellner von einer Katastrophe in die nächste, der schweigsame Stammgast Heini (Wolfgang Plate) weigert sich standhaft, seine Kneipe zu verlassen, und Ernas missgünstige Nachbargastronomin Genoveva (Louisa Neubacher) setzt ihr Ungeziefer im Lokal aus. Was folgt, ist ein rasend lustiges Verwechslungsspiel, bei dem schief läuft, was nur schief laufen kann. Mit vielen Ideen und Ausflüchten scheint es Erna trotzdem zu gelingen, ihren Cousin von dem „Edel-Lokal“ zu überzeugen. Doch als dieser dann auch noch eine Testerin (Benigna Krampitz) vom Magazin „Der Feinschmecker“ ankündigt, bricht in Ernas vermeintlichem Edel-Restaurant das komplette Chaos aus.
Auch die benötigte Bühnentechnik verspricht bereits jetzt einige besonderen Effekte, welche die Zuschauer staunen lassen werden.
Die Vorverkaufsstellen (nur für die Vorstellungen in Ahlten und Lehrte): Volksbank Ahlten, Zum Großen Freien 40a, HAZ/NP Ticketshops in Lehrte, Burgdorf und Burgwedel und
online www.tickets.haz.de. Die bereits für die Aufführungen im Oktober/November erworbenen Eintrittskarten haben für die neuen Termine keine Gültigkeit.