Prügeleien nach Osterfeuer

Polizei ermittelt nach Messerangriff

Lehrte (r/gg). Im Polizei-Bericht zur „Lage zu den Osterfeuern“ sind „körperliche Auseinandersetzungen“ beschrieben: In Immensen, Am Fleith, am Samstag um 23.45 Uhr gab es eine Prügelei zwischen einem 33-jährigen alkoholisierten Beschuldigten und einem 52-jährigen Opfer.
Am Sonntagmorgen um 2.45 Uhr gab es eine „körperlichen Auseinandersetzung“ zwischen zwei Beschuldigten und dem Opfer an der Triftstraße in Sehnde-Rethmar. Hierbei wurde ein 31-Jähriger leicht verletzt.
Am Sonntagmorgen kam es um ungefähr 4 Uhr zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei kleineren Personengruppen. In deren Verlauf soll es zwischen dem 19-jährigen Tatverdächtigen und dem 27-jährigen Opfer zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein.Der 19-jährige Tatverdächtige soll hierbei ein Messer in der Hand gehalten haben. Das Opfer wurde hierbei leicht an der Hand verletzt. Sonst seien die Osterfeuer im Revierbereich der Polizei ohne besondere Vorkommnisse verlaufen.