Polizei verhaftet Einbrecher

Zeugenhinweis ermöglicht Zugriff

Lehrte (r/gg). Donnerstagmorgen, zwischen 6.30 und 7 Uhr, drückte ein Täter gewaltsam das Zufahrtstor zu einem Bürogebäude an der Bahnhofstraße auf und hebelte anschließend mit
einem Gegenstand ein Fenster zu den Räumen auf. Er hinterließ dabei Blutspuren aus einer Verletzung. Nachdem er sich erfolgreich Zutritt verschafft hatte, durchsuchte er alle Räume und öffnete diese auch gewaltsam. Im weiteren Verlauf verschaffte er sich Zugang zum Keller und dem Café. Dort verzehrte er diverse Speisen und flüchtete anschließend mit einem Tresor sowie einem Laptop und weiteren Elektronikartikeln zunächst unerkannt.
Am Eichenweg, in der Nähe, gab es im gleichen Zeitraum einen Wohnungseinbruch. Der Täter warf zwei Steine auf Glaselemente der rückwärtigen Zugangstür eines Einfamilienhauses und öffnete die Tür. Im Inneren durchsuchte der Täter die Räume, wurde dabei jedoch von der Bewohnerin gestört, sodass er von der weiteren Tatausführung abließ und mit einem geringen Bargeldbetrag sowie einer Bankkarte flüchtete.
Aufgrund einer detaillierten Täterbeschreibung und aufmerksamen Anwohnern konnte der Beschuldigte, ein 55-Jähriger, kurz darauf durch Beamte des Polizeikommissariats Lehrte festgenommen werden. Der Beschuldigte führte diverses Diebesgut aus dem Einbruchdiebstahl an der Bahnhofstraße und dem Wohnungseinbruch am Eichenweg mit sich. Er wurde nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft in Hildesheim vorläufig festgenommen und im Anschluss an alle polizeilichen Maßnahmen dem Polizeigewahrsam zugeführt. Am Freitag wurde der Beschuldigte dem zuständigen Richter am Amtsgericht Lehrte vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl für den 55-jährige Beschuldigten erließ.