Polizei stoppt Krankenfahrstuhl

Lehrte (r/gg). Polizisten stoppten Sonntagnacht um 23.54 Uhr auf der Burgdorfer Straße einen elektrischer Krankenfahrstuhl, weil das Versicherungskennzeichen fehlte. Zudem ergab ein Atemalkoholtest bei dem 52 Jahre alten Fahrzeugführer eine Atemalkoholkonzentration von 1,12 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurden eingeleitet. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt.