Polizei löst Feier auf

Gegen die 30 Anwesenden wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet

Lehrte (r/fh). Die Polizei hat am Sonntagabend, 28. März, eine private Feier mit 30 Personen an der Apfelallee in Lehrte aufgelöst. Gegen die Anwesenden wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen der Missachtung von Abstands- und Hygieneregeln und der Zusammenkunft mehrerer Haushalte eingeleitet. Anwohner waren zuvor auf die Feier aufmerksam geworden und hatten die Polizei informiert. Als die Beamten eintrafen, dröhnte laute Musik aus einer Wohnung, die Fenster waren mit Papier abgeklebt. 
Die angetroffenen Personen zeigten sich teilweise unkooperativ und uneinsichtig. So wurde der Zutritt zu den Räumlichkeiten erschwert und nur zögerlich gewährt, einige Gäste versuchten, das Gebäude über die Fenster zu verlassen. Die Beamten trafen in der Wohnung insgesamt 30 Personen aus unterschiedlichen Haushalten. Nach der
Feststellung der Personalien wurde die Feierlichkeit aufgelöst und Platzverweise ausgesprochen.
Aufgrund der Missachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen, wie auch der
Zusammenkunft mehrerer Haushalte in einer Wohnung wurden gegen die angetroffenen Personen Ordnungswidrigkeitsverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet.