"Plötzlich tragen alle Maske"

Tim Clement präsentiert sein Bild aus dem Distanzlernen. (Foto: Janine Weidmüller)

Realschüler präsentieren ihre Kunstarbeiten

Lehrte (r/gg). Zurzeit findet an der Realschule Lehrte unter dem Motto „Mein Leben mit Corona“ eine kleine Ausstellung im Eingangsbereich statt. Schüler aus den Jahrgängen sieben bis neun erarbeiteten die Collagen und Mindmaps und verfremdeten Bilder der Kunstgeschichte. „In diesem Schuljahr arbeiteten ganz viele Schüler für sich allein zu Hause und nun können sie zeigen, was sie erreicht haben“, erklärt Lehrerin Janine Weidmüller, die mit ihrer siebten Klasse Collagen über das Leben im ersten Lockdown angefertigt hat. Zu sehen sind unter anderem fleißige Schüler beim Distanzlernen, aber auch die Freude über den Erwerb des „weißen Goldes Toilettenpapier".
Der Wahlpflichtkurs im achten Jahrgang zeigt Collagen aus verschiedenen Materialien zum persönlichen Eindruck im Umgang mit der Pandemie. Außerdem werden Mindmaps gezeigt, wie die nächsten Geburtstagspartys ohne Einschränkungen gefeiert werden.
Gesa Lehrmann präsentiert mit ihrer Kunstklasse des neunten Jahrgangs berühmte Bilder der Kunstgeschichte unter dem Eindruck der Corona-Pandemie. Hier werden Kunstwerke von Vincent van Gogh oder Lucas Cranach verfremdet und zu Zeiten der Pandemie gezeigt. „Die Bilder haben sich von Woche zu Woche weiterentwickelt und die Arbeit hat wirklich Spaß gemacht“, beschreibt Schüler Tim Clement seine Arbeit.
Derzeit kann nur das schuleigene Publikum die Ausstellung bewundern, aber die Hoffnung bleibt, dass die Realschule Lehrte bald wieder für alle Interessierten ihre Türen öffnen kann.